Dana: All Kinds of Abtrei­bung

Wäh­rend ein gutes Drit­tel der aktu­el­len Euro­vi­si­ons­fi­na­lis­ten, dar­un­ter die Sie­ge­rin Emme­lie de Forest, aber auch die unver­wüst­li­che Lys Assia oder die fabel­haf­te Gina G. beim dies­jäh­ri­gen Stock­holm Pri­de auf­tre­ten und so auch ein Zei­chen der Tole­ranz und Fort­schritt­lich­keit set­zen, ver­weilt die iri­sche Sie­ge­rin von 1970, Dana, lie­ber im poli­ti­schen Mit­tel­al­ter und macht sich wei­ter für einen Erhalt des bedin­gungs­lo­sen Abtrei­bungs­ver­bo­tes auf der katho­li­schen Insel stark. Nach einem Bericht der Irish Times for­dert sie eine Volks­ab­stim­mung über einen Geset­zes­ent­wurf der Regie­rung, der einen Schwan­ger­schafts­ab­bruch im Fal­le einer aku­ten Lebens­ge­fahr für die wer­den­de Mut­ter lega­li­siert und damit ent­spre­chen­de Urtei­le des iri­schen Ver­fas­sungs­ge­rich­tes von 1992 und des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Men­schen­rech­te von 2010 end­lich in ver­bind­li­ches Recht umset­zen wür­de. Trau­ri­ger Hin­ter­grund die­ses Geset­zes­vor­sto­ßes ist der Tod einer 31jährigen Zahn­ärz­tin, die vor weni­gen Mona­ten wegen unter­las­se­ner Hil­fe­leis­tung in einem Kran­ken­haus der grü­nen Insel starb.


Eine hei­le Welt gibt es auch nicht in Irland

Wei­ter­le­senDana: All Kinds of Abtrei­bung