Schlagwort: Heinz Schenk

Diese Welt, Unsere Lieblinge

Heinz Schenk ist tot

Traurige Nachricht: die hessische Bembellegende Heinz Schenk, über zwanzig Jahre lang Fernsehschankwirt des Blauen Bock, verstarb heute im Alter von 89 Jahren in Wiesbaden an einem Schlaganfall. Wer wie ich in den siebziger Jahren aufwuchs, kam um familiäre Fernsehabende mit dem für mein Bundesland identitätsstiftenden Moderationsmeister und seiner Urform der später inflationären Volksmusikantenscheunen nicht drumrum. Die Rodgau Monotones, musikalische Keimzelle des Comedyduos Badesalz, würdigten ihn in ihrer Hessen-Hymne "Erbarme, die Hesse komme" augenzwinkernd als "unser David Bowie". Schenks Verbindung zum Eurovision Song Contest: 1961 moderierte er die aus dem Kurhaus in Bad Homburg gesendete deutsche Grand-Prix-Vorentscheidung und musste dabei, da die Stimmauszählung deutlich länger ...
1961, Deutsche Vorentscheidung, Die Sechziger, Unsere Lieblinge

Deut­scher Vor­ent­scheid 1961: Der Bem­bel des Todes

Ins noble Kurhaus der im Speckgürtel der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main liegenden Bonzengemeinde Bad Homburg vor der Höhe (Stadtslogan: “Tradition und Champagnerluft”) lud der Hessische Rundfunk (hr) 1961 zur Vorentscheidung. Dabei bediente man sich äußerlich desselben Formats wie bereits im Vorjahr, nämlich eines öffentlichen Wettbewerbs unter dem Rubrum Schlagerparade. Doch dieser einen glamourösen Aufmarsch echter oder zumindest potentieller Hits suggerierende Sendetitel entpuppte sich gegenüber dem Publikum als grobe Täuschung. Denn in diesem Jahr übernahm der hr-Unterhaltungschef Hans-Otto Grünefeldt das deutsche Grand-Prix-Zepter (sowie den Vorsitz des sendereigenen Auswahlkomitees für die Beiträge). Und der Mann wollte "anspruchsvolle Chansons", bloß nichts Modernes u...