Kate Miller-Heidke

ESC-Fina­le 2019: Song Con­test is a losing Game

ESC-Fina­le 2019: Song Con­test is a losing Game

Da hatte die EBU in diesem Jahr eigens erneut das Auszählungsverfahren geändert, um die Sache spannender zu gestalten. Und doch trat die langweiligste aller möglicher Optionen ein: wie bereits seit Monaten von allen Wettbüros eisern vorhergesagt, gewann heute Nacht der Niederländer Duncan Laurence den Eurovision Song Contest 2019. Der 24jährige Musiker vereinte die in diesem Jahr augenscheinlich wichtigsten Eigenschaften für eine erfolgreiche Grand-Prix-Teilnahme: er ist männlich, vollbärtig, gutaussehend und er jaulte weite Teile seiner gefühlvollen Klavierballade 'Arcade' in Falsettstimme. Sein Lied handelt dem reinen Text nach von einer unglücklichen Beziehung, die der Protagonist nicht beenden kann, weil er süchtig nach…
Weiterlesen
Ers­tes ESC-Semi 2019: Strah­lend weiß muss sie sein!

Ers­tes ESC-Semi 2019: Strah­lend weiß muss sie sein!

Gleich zweifach erfuhr die fabelhafte Dana International, die 1998 beim Eurovision Song Contest in Birmingham den mit weitem Abstand bedeutsamsten Sieg in der über sechzigjährigen Geschichte des Grand Prix errang, die ihr gebührende Ehrung im gestrigen ersten Semifinale 2019 zu Tel Aviv, wo sie als Interval Act auftrat. Der für seine 40 Lenze erstaunlich jung aussehende Assi Azar, einer der überflüssigerweise erneut vier (!) Gastgeber/innen des Abends, benannte die offensichtlich in den selben Jungbrunnen gefallene LGBTQI*-Ikone in seiner Anmoderation als sein persönliches Idol. War es doch ihr seinerzeitiger Sieg, der dem damals Zwanzigjährigen aus dem Versteck half und ihm die…
Weiterlesen
Rank and File 2019: Platz 37 – Zero Gravity

Rank and File 2019: Platz 37 – Zero Gravity

Erstmalig produzierte das seit 2015 jeweils auf "besondere Einladung" der EBU am Eurovision Song Contest teilnehmende Australien in diesem Jahr eine nationale Vorentscheidung. Das aufgrund der Zeitverschiebung in unseren Breitengraden sehr Fan-freundlich am Sonntagvormittag ausgestrahlte Australia decides überzeugte aus dem Stand mit einer Fülle fantastischer Songs und fabelhafter Darbietungen. Und bestätigte zugleich, dass der Sender SBS künftig besser wieder intern entscheidet: das Publikum und die Jury sorgten für einen der tiefsten Griffe ins Klo aller Zeiten und Welten. Platz 37: Australien – Kate Miller-Heidke: Zero Gravity (Null Schwerkraft) Wie die Künstlerin selbst erzählte, schrieb sie das Lied als Befreiungsschlag gegen…
Weiterlesen
Aus­tra­lia deci­des 2019: Vor­sicht, Prin­zes­sin, hin­ter Dir!

Aus­tra­lia deci­des 2019: Vor­sicht, Prin­zes­sin, hin­ter Dir!

Nach der völlig enttäuschenden Amateurveranstaltung in Großbritannien gestern Abend zeigten die entfernten Verwandten aus Down Under heute Mittag den Briten, wie man einen ordentlichen Eurovisions-Vorentscheid aufzieht. Nachdem die Australier ihren Beitrag bislang stets intern festlegten, organisierte der Sender SBS erstmalig eine öffentliche Vorauswahl und fuhr dafür zehn im Lande (und teils darüber hinaus) etablierte Acts mit musikalisch sehr diversen, teils verzichtbaren, teils aber auch herausragenden Songs auf, eingebettet in eine selbstironisch moderierte, runde Show. Seht her, ihr TV-Stationen Europas: so wird's gemacht! Der einzige, dafür um so größere Wermutstropfen: die Entscheidung lag somit in den Händen des australischen Publikums und…
Weiterlesen