Kobi Marimi

ESC-Fina­le 2019: Song Con­test is a losing Game

ESC-Fina­le 2019: Song Con­test is a losing Game

Da hatte die EBU in diesem Jahr eigens erneut das Auszählungsverfahren geändert, um die Sache spannender zu gestalten. Und doch trat die langweiligste aller möglicher Optionen ein: wie bereits seit Monaten von allen Wettbüros eisern vorhergesagt, gewann heute Nacht der Niederländer Duncan Laurence den Eurovision Song Contest 2019. Der 24jährige Musiker vereinte die in diesem Jahr augenscheinlich wichtigsten Eigenschaften für eine erfolgreiche Grand-Prix-Teilnahme: er ist männlich, vollbärtig, gutaussehend und er jaulte weite Teile seiner gefühlvollen Klavierballade 'Arcade' in Falsettstimme. Sein Lied handelt dem reinen Text nach von einer unglücklichen Beziehung, die der Protagonist nicht beenden kann, weil er süchtig nach…
Weiterlesen
Rank and File 2019: Platz 28 – Home

Rank and File 2019: Platz 28 – Home

Seit vielen Jahren ist beim Eurovision Song Contest das interessante Phänomen zu beobachten, dass der Heimbeitrag, also das Wettbewerbslied des jeweiligen Gastgebers, in schöner Regelmäßigkeit geradezu um den letzten Platz bettelt. Ein oftmals auch direkt erfüllter Wunsch, hinter dem wohl meist die (unbewusste) Strategie steht, das teure Festival um keinen Preis ein zweites Mal in Folge austragen zu müssen. Platz 28: Israel - Kobi Marimi: Home (Nach Hause) Noch nie betrieb ein Land dies jedoch so augenfällig wie Israel. Kein Wunder, steht dessen beim despotischen Regierungschef verhassten öffentlich-rechtlichen Sender doch sowohl politisch wie finanziell das Wasser bis Oberkante Unterlippe. Also…
Weiterlesen