USFO-Halb­zeit: die Super Sechs

Dein Image als Schmu­se­on­kel bist Du jetzt erst mal los” – mit die­ser amt­li­chen Fest­stel­lung reagier­te Jury­prä­si­dent Raab in der gest­ri­gen Run­de der deut­schen Vor­ent­schei­dungs­show Unser Star für Oslo auf die über­zeu­gen­de Vor­stel­lung von Leon Tay­lor mit Len­ny Kra­vitz’ ‘Are you gon­na go my Way’. Ohne ange­ben zu wol­len *hüs­tel*: rich­tig lag ich mit mei­ner Vor­her­sa­ge, dass Cyril Krü­ger und Kat­rin Wal­ter aus­schei­den. Und zu Recht: auch wenn Frau Wal­ter end­lich ein biss­chen aus sich her­aus­ging; gegen die unglaub­li­che Läs­sig­keit von Lena Mey­er-Land­rut, die sich dies­mal sogar einen bekann­ten Song (das groß­ar­ti­ge ‘Foun­da­ti­ons’, das sie den­noch zu ihrem eige­nen Lied mach­te) aus­such­te, reicht das halt nicht.


LML inter­pre­tiert Kate Nash, die Lenas Ver­si­on übri­gens “sweet” fand

Wei­ter­le­senUSFO-Hal­b­­zeit: die Super Sechs

Leon Tay­lor: Unser Star für Oslo?

Heu­te Abend stell­te Ste­fan Raab in der zwei­ten Sen­dung von USFO, dem neu­en deut­schen Vor­ent­schei­dungs­for­mat, die zwei­te Hälf­te der zwan­zig Kan­di­da­ten für Oslo vor. Ab nächs­ten Diens­tag geht’s also um die Wurst. Wobei: wenn es mir nach geht, haben wir Unse­ren Star für Oslo bereits gefun­den: es ist Leon Tay­lor! Und das sage ich nicht nur, weil der Jun­ge gebür­tig aus mei­ner Hei­mat­stadt Frank­furt kommt und als ein­zi­ger im Cas­ting einen deut­schen Song prä­sen­tier­te. Ehr­lich gesagt, habe ich auf den Text von Grö­ne­mey­ers ‘Der Weg’ gar nicht geach­tet – den­noch hat­te ich wäh­rend Leons Per­for­mance Pip­pi in den Augen. Die­se Stim­me berührt (jeden­falls mich) der­ma­ßen tief, dass ich mich Ste­fans Fra­ge nach dem Auf­tritt nur anschlie­ßen kann: “wo warst Du die gan­ze Zeit”? Wobei sich die­se Fra­ge durch einen Blick auf Leons Home­page beant­wor­ten lässt: im Stu­dio und auf Tour. Schon 2007 ver­öf­fent­lich­te der Sechs­und­zwan­zig­jäh­ri­ge sei­ne ers­te Sin­gle ‘Wir zie­hen los’.


Los geht’s: der Leon

Wei­ter­le­senLeon Tay­lor: Unser Star für Oslo?