Schlagwort: Lorenzo Valverde

<span class="caps">ES</span> 1965: Fess­le mich!
1965, Die Sechziger, Internationale Vorentscheidungen, Jurys sind Wichser

ES 1965: Fess­le mich!

Mit einem geradezu gigantischen Knock-out-Verfahren bestimmte der spanische Sender TVE im Jahre 1965 seinen Eurovisionsbeitrag. Beginnend im Oktober 1964, stellte man der Öffentlichkeit im Rahmen der wöchentlichen TV-Show Gran Parada insgesamt 54 (!) Lieder vor. Gegen Ende jedes Monats traten die zurückliegend präsentierten Titel in einem Semifinale gegeneinander an, die beiden Bestplatzierten gelangten ins Anfang Februar 1965 angesetzte Finale des Eurofestival. Zu den so gefundenen acht Beiträgen (oder, genauer gesagt: sieben, denn einen Titel musste der Sender disqualifizieren) addierte TVE nochmal sechs Direktstarter hinzu, die sich nicht dem Vorauswahlverfahren stellen mussten, darunter der spätere Siegersong. Im Finale vergaben sechzehn Juroren, darunter auch ausgewählte Zuschauer/inn...
<span class="caps">ES</span> 1964: Im tie­fen Tal, im Muschel­grund
1964, Die Sechziger, Internationale Vorentscheidungen

ES 1964: Im tie­fen Tal, im Muschel­grund

Für ein besonders bizarres und ungeeignetes Vorentscheidungsverfahren entschied sich das spanische Fernsehen im Jahre 1964. Hatte der Sender TVE im Vorjahr den iberischen Repräsentanten und sein Lied noch intern bestimmt, so fand diesmal ein öffentliches Auswahlverfahren für den Song statt, integriert in die wöchentlich ausgestrahlte TV-Show Grand Parada. Insgesamt zehn Beiträge stellte man dort nach und nach dem Publikum vor, dargeboten jeweils in zwei verschiedenen Fassungen, wie es in dieser Dekade Brauch war. Die Zuschauer/innen forderte man auf, Postkarten für ihren Lieblingstitel zu schicken, und insgesamt gingen etwas über 5.000 Stück beim Sender ein. Unter den Interpret/innen fanden sich logischerweise überwiegend solche aus der zweiten Reihe, wie beispielsweise die Schlagersängeri...