Lena Mey­er-Land­rut macht sich nass

Trotz ihres klei­nen Faux-Pas bei der Prä­sen­ta­ti­on der deut­schen Län­der­punk­te wäh­rend des Fina­les des Euro­vi­si­on Song Con­test 2013 (Lena woll­te unbe­dingt Punk­te an Nor­we­gen geben, die deut­sche Top 3 bestand jedoch aus Island, Däne­mark und Ungarn) läuft es der­zeit ganz gut für die Gewin­ne­rin von 2010: ihre aktu­el­le Sin­gle ‘Mr. Arrow Key’, die sie ihm Grand-Prix-Rah­men­pro­gramm vor­stell­te, steigt die­se Woche auf Platz 46 in den Top 100 Sin­glecharts ein, wie escfans.de berich­tet. Und dann hat sie mal wie­der ein Wer­be­en­ga­ge­ment: für den Brau­se­kopf­her­stel­ler Doosh stellt sie sich – natür­lich (!) voll­stän­dig ange­zo­gen – unter die Dusche und singt mit leicht ver­än­der­ter Stim­me einen Rock­song. Und Lena wäre nicht Lena, käme am Ende nicht noch ein klei­ner Gag. Lus­tig könn­te es auch ab Juli wer­den, wenn RTL das win­ter­li­che Dschun­gel­camp um ein som­mer­li­ches Wüs­ten­camp in Nami­bia erwei­tert. Zu den D‑Promis der ers­ten Staf­fel von Wild Girls – auf Stö­ckeln durch Afri­ka gehö­ren unter ande­rem Sen­na Guem­mour, die 2007 als Teil der Girl­group Mon­ro­se mit ‘Even Hea­ven cries’ in der deut­schen Vor­ent­schei­dung schei­ter­te, sowie die fabel­haf­te Con­chi­ta Wurst (Öster­reich rockt den Song­con­test).


Funk­tio­niert: nach die­sem Clip will ich so einen Dusch­kopf haben!