Nicole Josy

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1971: Ein Luft­schloss zum Teilen

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1971: Ein Luft­schloss zum Teilen

Überschattet von Krankheit und Tod zeigte sich die flämische Eurovisionsvorentscheidung im Jahre 1971. Der zuständige Sender BRT hatte hierfür ein drittes Mal nach 1963 und 1967 das von der italienischen Rai geklaute Format Canzonissima hervorgekramt, das mit neun Vorrunden und einem Finale sowie gleich drei Jurys mal wieder einen maximalen Aufwand für durch die Bank eher mittelmäßig bis katastrophal schlechte Songs betrieb. Bereits im Oktober 1970 ging es mit der ersten Qualifikationsrunde mit zehn Teilnehmer:innen los, weitere Sendungen folgten im Abstand von jeweils 14 Tagen. Der Sänger Ron Davis erlitt wenige Tage nach der zweiten Show bei einem schweren Verkehrsunfall…
Weiterlesen
Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1968: Piep, piep, klei­ner Satellit

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1968: Piep, piep, klei­ner Satellit

Knackig kurz muss er gewesen sein, der wallonische Auswahlprozess im Jahre 1968. Innerhalb von lediglich 45 Minuten, so jedenfalls die Angaben der flämischen Eurovisionsfanseite songfestival.be, soll der verantwortliche Sender RTBF an einem Dienstagabend die immerhin zehn zur Auswahl stehenden Lieder über die Antenne gejagt, die Stimmen von jeweils vier Jurys pro Provinz des französischsprechenden Landesteils eingesammelt und aufaddiert sowie die seinerzeit als TV-Moderatorin bekannte Claude Lombard zur Siegerin gekürt haben. Sportlich! 'Quand tu reviendras' ('Wann kehrst du zurück'), Lombards unfassbar altertümliches und einschläferndes Chanson, das eher so klang, als habe man damit schon im Jahre 1468 Kirchenbesucher:innen eingeschläfert, landete beim…
Weiterlesen