Pollapönk

Kei­ne Vor­ur­tei­le: Pol­la­pönk-Backing ist jetzt Minister

Kei­ne Vor­ur­tei­le: Pol­la­pönk-Backing ist jetzt Minister

Es ist ein kleiner, illustrer Kreis: Åse Kleveland gehört beispielsweise dazu, drittplatzierte Vertreterin Norwegens beim Eurovision Song Contest im Jahre 1966, Moderatorin der gleichen Veranstaltung zwanzig Jahre später und von 1990 bis 1996 Kultusministerin des skandinavischen Landes. Die irische Grand-Prix-Siegerin (1970), Präsidentschaftskandidatin und Europaabgeordnete (1944-1999) Dana National zählt dazu. Und nun auch Óttar Proppé, seines Zeichens Backingsänger der unvergesslichen isländischen Vertreter von 2014, Pollapönk, und Vorsitzender der ironisch-lässig benannten Partei Björt framtíð (Strahlende Zukunft), einer ökoliberalen Vereinigung, die an der aktuell regierenden Dreiparteienkoalition beteiligt ist und seit wenigen Tagen mit Proppé den Gesundheitsminister des Inselstaates stellt. Vor seiner politischen Karriere, die er…
Weiterlesen

Pol­la­pönk und das ver­lo­re­ne Mikrofon

Zu den Überraschungsqualifikanten aus dem ersten Semi 2014 zählen die isländischen Teletubbies von Pollapönk mit ihrer Anti-Diskriminierungs-Hymne 'No Prejudice'. Dabei hatten die bunten Vier während ihres Auftrittes mit einem kleinen Missgeschick zu kämpfen: Po-llapönk, der rot Gekleidete, stieß bei seinem kurzen Sprint von seinem Stammplatz zum vordersten Punkt der Bühne versehentlich mit seiner Gitarre den Mikrofonständer um und musste dann innerhalb weniger Sekunden auf dem dunklen Bühnenboden sein Mikro wiederfinden. Es gelang im letzten Augenblick, so dass er gerade noch rechtzeitig in den finalen Refrain mit einstimmen konnte. Aber auch nach dem Auftritt kam es noch zu einem kleinen Unfall,…
Weiterlesen