Renée Franke

Vor­ent­scheid DE 1957, 1961
Das “Fräu­lein vom Amt”, gebür­tig als Gise­la Bay­er (1928–2011), arbei­te­te zunächst als Tele­fo­nis­tin in der Fern­sprech­ver­mitt­lung und wech­sel­te dann ins Schla­ger­fach, wo sie in den Fünf­zi­gern eini­ge Hits hat­te. Fand spä­ter als Radio­mo­de­ra­to­rin ihr Auskommen.

Renée Fran­ke (DVE 1957 + 1961) gestorben

Wie die dpa heute meldet, ist bereits am Mittwoch die Schlagersängerin Renée Franke 83jährig in München gestorben. Franke nahm zweimal an einer deutschen Grand-Prix-Vorentscheidung teil: 1957 mit 'Ich brauche Dein Herz' und 1961 mit 'Napolitano', in beiden Fällen ohne Erfolg. Sie sang außerdem eingedeutsche Fassungen internationaler Hits wie 'Bimmelbahn-Boogie' ('Chattanooga Choo Choo') oder 'Mister Patton aus Manhattan' ('See you later, Alligator') oder war die Stimme in Schlagerfilmen. Ralph Maria Siegel, der Vater des "Mr. Grand Prix", schrieb dem früheren 'Fräulein vom Amt' 1951 ihren einzigen Erfolgstitel 'C'est si bon'. Ab den Sechzigern fand sie ihr Auskommen als Radiomoderatorin, zuletzt beim Bayerischen Rundfunk. httpa://youtu.be/doqF75-2d6g Hier…
Weiterlesen
Deut­scher Vor­ent­scheid 1961: Der Bem­bel des Todes

Deut­scher Vor­ent­scheid 1961: Der Bem­bel des Todes

Ins noble Kurhaus der im Speckgürtel der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main liegenden Bonzengemeinde Bad Homburg vor der Höhe (Stadtslogan: “Tradition und Champagnerluft”) lud der Hessische Rundfunk (hr) zur Vorentscheidung 1961. Dabei bediente man sich rein äußerlich desselben Formats wie bereits im Vorjahr, nämlich eines öffentlichen Wettbewerbs mit einer Vielzahl von Teilnehmer:innen unter dem Rubrum Schlagerparade. Doch dieser, einen glamourösen Aufmarsch echter oder zumindest potentieller Hits suggerierende Sendetitel entpuppte sich gegenüber dem Publikum als grobe Täuschung. Denn in diesem Jahr übernahm der hr-Unterhaltungschef Hans-Otto Grünefeldt das deutsche Grand-Prix-Zepter (sowie den Vorsitz des sendereigenen Auswahlkomitees für die Beiträge). Und der Mann…
Weiterlesen
Deut­scher Vor­ent­scheid 1957: Wenn Dein Ruf erklingt

Deut­scher Vor­ent­scheid 1957: Wenn Dein Ruf erklingt

Völlig gleichgültig, wo der Eurovision Song Contest jeweils stattfindet: stets geht das Sendesignal zuerst in meine heißgeliebte Heimatstadt Frankfurt am Main, von wo aus es der hier residierende Hessische Rundfunk, Hüter des ARD-Sternpunktes, per Satellit an alle angeschlossenen Fernsehstationen verteilt. Doch auch der Grand Prix selbst gastierte hier bereits: 1957 nämlich, im zweiten Jahr seines Bestehens und ein ganzes Dezennium vor meiner Geburt in nämlicher Bankenmetropole. Im prachtvollen, damals noch goldverbrämten großen Sendesaal des Funkhauses am Dornbusch, nach Kriegsende ursprünglich mal als Domizil für den Deutschen Bundestag errichtet, bevor auf heimtückisches Hintertreiben des seinerzeitigen Kanzlers Konrad Adenauer (CDU) ein rheinländisches…
Weiterlesen