Jahr: 2013

USFM: die nacker­te Ver­si­on von Nackert

Noch immer warten wir voller Ungeduld auf die Veröffentlichung des zwölften Vorentscheidungstitels, 'Nackert' von LaBrassBanda. Nun gibt es auf Soundcloud schon einmal die "nackte" Version des bayerischen Beitrags zu Unser Song für Malmö (USFM), also die Stimme (ohne Musik). Denn die Band veranstaltet gerade einen Remix-Wettbewerb und fordert ihre Fans auf, Vorschläge für die dazu passende Musik einzureichen. Hauptpreis: 250 € oder ein 50-Liter-"Fasserl" Bier. Im dazugehörigen Video liefert die Band selbst schon mal ein paar Sound-Ideen. Für die Eurovisionsfassung des Songs lässt das allerdings nichts Gutes ahnen, denn das Tempo des Titels ist mit 74 BpM angegeben, was nicht…
Weiterlesen

Boit du Cham­pa­gne: drei neue Künst­ler für Mal­mö

Als hätten sie sich verabredet, direktnominierten gestern Abend gleich drei Länder ihre Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2013. Und weil sie den mit Abstand schönsten Namen hat, beginnen wir mit der französischen Vertreterin: Amandine Bourgeois (nein, das habe ich mir nicht ausgedacht. Die heißt wirklich so!) gewann 2008 eine Castingshow und veröffentlichte seither zwei Alben, Presseberichten zufolge allerdings ohne all zu großen Erfolg. Ihr Song für Malmö heißt 'L'Enfer et moi' ('Die Hölle und ich') und nach einer kleinen Youtube-Recherche beabsichtigt sie wohl, uns durch Langeweile zu foltern. Vermutlich geht es in dieser Nummer nicht um Amadine, denn... ...die klingt…
Weiterlesen

Euro­club: SVT schickt Fans ins Schlacht­haus

Wie eurovision.tv heute bekannt gab, verlegt der veranstaltende schwedische Sender SVT die Location des Euroclubs, des offiziellen abendlichen Partyhotspots für die nach Malmö anreisenden Fans mit Akkreditierung, vom Moriskan (wo das für alle offene Eurocafé verbleibt) in das nahe des Hauptbahnhofs gelegene Veranstaltungszentrum "Slagthuset". Grund hierfür seien die höheren Kapazitäten und die bessere technische Ausstattung des Schlachthauses. Wie bereits berichtet, sollen im Euroclub auch die ersten, ansonsten nicht zugänglichen Proben auf Großbildwand live übertragen werden und im Anschluss jeweils ein kurzes Meet-and-Greet mit den Künstlern stattfinden. Das Pressezentrum eröffnet diesmal erst zu Beginn der zweiten Proberunde am Freitag, dem 10.…
Weiterlesen

Grrrrrrrrr! Schickt Grie­chen­land die Mafia?

Heute gab der griechische Musiksender MAD TV, der in diesem Jahr für die hellenische Kandidatenauswahl die Verantwortung trägt, die vier Acts für die im Februar stattfindende Vorentscheidung des Mittelmeerlands bekannt. Es sind dies Thomais Apergi (nicht vom Vornamen täuschen lassen: eine Sängerin), Aggeliki Iliadi sowie Alex Leon mit Giorgina (doch hoffentlich nicht die rothaarige Zicke aus dem Dschungelcamp?). Ich muss zugeben, von denen bislang noch nie etwas gehört zu haben. Sie interessieren mich aber auch gar nicht weiter, denn ich will, dass der vierte Act gewinnt: das "Mafia Musik-Kollektiv" (Eigenbezeichnung) Koza Mostra nämlich! Das kriminell gut aussehende Herrensextett tritt stets in Kilt und Kniestrümpfen…
Weiterlesen

Per­len der Vor­ent­schei­dun­gen: Nor­we­gen defi­niert klas­si­schen Metal neu

Drei von sieben Titeln kamen durch bei der ersten Vorrunde des norwegischen Melodi Grand Prix heute Abend: ein teiggesichtiger Elvis-Imitator (Vidar Busk), eine Handvoll Musikproduzentennerds in Trainingsanzügen mit einer hübschen Disco-Reminiszenz (Datarock) und... mmh, wie soll man das nennen? Metoperal? Gromth ist eine norwegische Black-Metal-Band mit all den klassischen Zutaten: finster dreinblickende, langhaarige, tätowierte Schränke mit verzerrten Brüllstimmen. Für ihren Eurovisionsbeitrag 'Alone' holten sie sich Unterstützung in Form von Emil Solli-Tangen. Ja, ganz recht, der jüngere (und hübschere) Bruder von Didrik (NO 2010) und ein klassisch ausgebildeter Tenor. Da der Leadsänger von Gromth fett, hässlich und verquollen aussieht, wirken die beiden optisch wie…
Weiterlesen

Im Streit um die Heils­ar­mee bleibt die EBU stand­haft

Wie das schweizerische Boulevardblatt Blick berichtet, rückte die EBU beim gestrigen Prüftermin in Sachen Heilsarmee keinen Millimeter von ihrer bereits im Dezember verkündeten Linie ab: "Jon Ola Sand hat bestätigt, dass ein Auftritt der Heilsarmee in Uniform möglich ist, solange es sich nicht um die Originaluniform handelt oder sie mit ihr verwechselt werden kann und der Song nicht unter dem Namen Heilsarmee eingereicht wird," so die Aussage von Sven Sarbach vom Schweizer Fernsehen gegenüber dem Blick. Die evangelikale Freikirche will sich in der kommenden Woche über das weitere Vorgehen beraten. Im Dezember hieß es vonseiten der singenden Seelenfänger noch: "Müsste…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö: Bin ich betro­gen?

Mit großer Spannung erwartet, ist er seit heute draußen und auf der NDR-Eurovisionsseite anhörbar: 'One Love', der Beitrag der alleine schon aufgrund ihrer Bekanntheit und Popularität wohl favorisierten Söhne Mannheims zum deutschen Vorentscheid am 14. Februar. Und er bestätigt vor allem, dass sich die Chancen der bisherigen Begleitsäusler Xavier Naidoos ohne ihren prominenten Frontmann deutlich anders darstellen. 'One Love' (englische Strophen, englisch-deutscher Refrain) kommt als recht uninspirierte Mixtur aus, sagen wir mal: Seeed, Kanye West und Tim Bendzko herüber und klingt insgesamt... entkoffeiniert. Auffällig allenfalls durch massiven Autotune-Einsatz. Nun bleibt abzuwarten, was die Pfälzer live aus der Nummer machen. Aber das Ausgangsmaterial reißt mich…
Weiterlesen

Heu­re­ka: Anke Engel­ke mode­riert USFM

Da hat sich der beharrliche Einsatz des Prinz-Blogs doch gelohnt: wie DWDL vor wenigen Minuten berichtete, moderiert die großartige Anke Engelke den deutschen Eurovisionsvorentscheid am 14. Februar 2013. Das Multitalent, ohne Frage die begabteste Comedyfrau Deutschlands, die sich bereits durch ihre sympathisch offenen Worte als Gastjurorin bei Unser Song für Deutschland (der deutschen Vorentscheidung 2011) in wohltuender Weise von der allgemeinen Lobhudelei abhob und sich durch die großartig lockere Moderation des ESCs in Düsseldorf sowie ihre unglaublich charmante Mahnung im Rahmen der Punktevergabe des ESC 2012 ("Europe is watching you!") Meriten erworb, ist die Wunschbesetzung der Eurovisionsfans und für sich…
Weiterlesen

Öster­reich: Fal­co in the Midd­le

Ich bin enttäuscht. Aufrichtig und zutiefst enttäuscht. Geradezu erschüttert. Konnte man unser sympathisches südliches Nachbarland Österreich in der Vergangenheit beruhigt zu den verlässlichen Trashlieferanten des Grand Prix zählen, so achtete der ORF in diesem Jahr streng darauf, ausschließlich kontemporäre, international anschlußfähige Musikware zu seinem Vorentscheid zuzulassen. Und das gelang auch: die heute vorgestellten fünf Beiträge zu Österreich rockt den Song Contest am 15. Februar passen sich problemlos in jedes Formatradioformat ein: solide gemachte, tadellos produzierte, völlig schrottfreie Popmusik in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen. Chartskompatibel, ohne jede Frage. Und, es tut mir weh, das zu sagen: leider genau so langweilig, wie es…
Weiterlesen

Halb­zeit bei Unser Song für Mal­mö

Sieben der zwölf Beiträge zur deutschen Vorentscheidung 2013 sind mittlerweile veröffentlicht - Zeit für eine erste Zwischenbilanz! Lesen und kommentieren Sie den aufrechtgehn.de-Schnellcheck des ersten halben Dutzends und ihrer vermutlichen Chancen beim Vorentscheid (jedenfalls, bis der Song der Säusler Mannheims endlich bekannt wird). Ben Ivory: The righteous Ones Kraftvoller, leicht düsterer Elektropop mit inhaltlicher Botschaft: das findet nur eine begrenzte Zielgruppe. Leider, denn der Grand-Prix-Song des Berliner Fashionstas ist ein echtes Brett. Mag ich! Sehr! (mehr …)
Weiterlesen

Das geor­gisch-maze­do­ni­sche Duett-Duell

So, herzlich willkommen im Jahr 2013 (in dem sich Hardcore-Eurovisionsfans ja bereits seit Ende Mai 2012 befinden). Während der kleinen Feiertagspause von aufrechtgehn.de nominierten gleich zwei Länder ihre Vertreter für Malmö, nämlich Mazedonien und Georgien. Und beide entschieden sich für Duos. Die Frühere Jugoslawische Republik ließ sich dabei vom verhältnismäßig guten Erfolg ihrer letzten Sängerin Kaliope Buklé an der Wertungstafel und in der Fan-Kritik leiten und präsentiert mit der 69jährigen Esma Redžepova einen weiteren lebenserfahrenen Balkan-Superstar. Die im gesamten exjugoslawischen Raum verehrte "Königin der Zigeuner", deren bekanntester Hit Čaje Šukarije aus dem Jahre 1961 (!) stammt, ist nicht nur für…
Weiterlesen