Türk­vi­zyon 2016 wie­der in Istanbul

Wie euro­voix heu­te berich­tet, fin­det die vier­te Aus­ga­be der Türk­vi­zyon erneut in Instan­bul statt. Zwi­schen­zeit­lich auf­ge­tauch­te Gerüch­te, wonach der osma­ni­sche Gegen­ent­wurf zum Euro­vi­si­on Song Con­test 2016 in der Tou­ris­ten­hoch­burg Anta­lya (oder, wie es auch schon mal hieß, in Baku) durch­ge­führt wer­den sol­le, haben sich damit nicht bewahr­hei­tet. Aus­tra­gungs­ort wird ver­mut­lich erneut das Yahya-Kemal-Beyat­li-Kul­tur­zen­trum im asia­ti­schen Teil der Mil­lio­nen­me­tro­po­le sein. Der genaue Ter­min steht noch nicht fest, ange­peilt ist aber Dezem­ber 2016. Bis­lang haben 18 Län­der, Teil­re­pu­bli­ken oder Regio­nen mit tür­ki­schen Bevöl­ke­rungs­an­tei­len ihr Inter­es­se bekun­det (sie­he Lis­te), dar­un­ter erneut Deutsch­land, das von dem in Köln leben­den Sey­ran Ismay­ilkha­nov ver­tre­ten wird. Auf­grund der Rück­kehr der rus­si­schen Teil­re­pu­bli­ken wird ein neu­er Teil­neh­mer­re­kord erwartet.

Istan­bul ist weit, fin­det auch Deutsch­lands ers­ter ESC-Ver­tre­ter Fred­dy Quinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.