Rumä­ni­en 2021: Teu­fels­dro­ge Alkohol

Kann mal bit­te drin­gend jemand nach Roxen schau­en? So lang­sam mache ich mir ernst­haft Sor­gen um die rumä­ni­sche Grand-Prix-Ver­tre­te­rin. Bereits letz­tes Jahr berich­te­te die intern nomi­nier­te Sän­ge­rin in ‘Alco­hol you’ von ihren Trink-Exzes­sen, und mitt­ler­wei­le schei­nen die Fol­gen nicht mehr län­ger igno­rier­bar. Denn nicht nur, dass sie zwi­schen­zeit­lich unter einer ‘Amne­sia’ lei­det, wie sie uns im heu­te ver­öf­fent­lich­ten Bei­trag für den Euro­vi­si­on Song Con­test 2021 gesteht: der stän­di­ge Sub­stanz­miss­brauch scheint auch ihr Sprach­zen­trum in Mit­lei­den­schaft gezo­gen zu haben. Nicht ein ein­zi­ges Wort ist von ihrem Gel­al­le zu ver­ste­hen, und das hat neben ihrer extrem ver­wa­sche­nen Aus­spra­che auch mit dem Ein­satz von Auto­tu­ne zu tun, das ihre Stim­me zusätz­lich glatt­bü­gelt und damit erst recht zu einem ein­zi­gen Sound­brei zusam­men­matscht. Fai­rer­wei­se muss ich zuge­ste­hen: auch eine exzel­len­te Arti­ku­la­ti­on könn­te die halb­ga­re, chao­tisch vor sich hin­stol­pern­de Mid­tem­po­bal­la­de nicht mehr ret­ten, die ich bereits nach zwei Sekun­den abgrund­tief has­se, also noch weit, bevor die 21jährige anhebt, zu sin­gen. Ich bin aber wohl auch nicht die Ziel­grup­pe für juve­ni­les Depressionsgewinsel.

Das ein­zig Posi­ti­ve an einer Amne­sie: man ver­gisst auch, die­sen Titel je gehört zu haben.

4 Comments

  • ESClucas98 -

    Scha­de, scha­de. “Alco­hol you” war im letz­ten Jahr einer mei­ner Top 10-Titel und jetzt sowas. Es plät­schert ein­fach vor sich hin und Roxen hat dar­in über­haupt kei­ne Chan­ce, wirk­lich zu zei­gen, was für eine tol­le Sän­ge­rin sie ist. Die Num­mer ver­gisst man tat­säch­lich, wenn man ihn nicht in Dau­er­schlei­fe hört. Ver­schenk­tes Poten­zi­al, leider!

  • Herz­li­chen Glück­wunsch, oh Oli­ver, dass der Bei­trag schon nach zwei Sekun­den Hass­ge­füh­le bei dir weckt. Bei mir kom­men über­haupt kei­ne Emo­tio­nen hoch (außer viel­leicht ein vages Gefühl zäher Müdig­keit), und das ist für “Amne­sia” ja eigent­lich noch verheerender…

  • Für die Ziel­grup­pe Bil­lie Eilish, die Roxen und Vic­to­ria ja bedie­nen, ist die­se Num­mer gar nicht mal so depres­siv-apa­thisch. Auch sehr radio­taug­lich produziert.
    Bin im Ver­gleich zu letz­tem Jahr aber ins­ge­samt von Rumä­ni­en posi­tiv Über­rascht, im Gegen­satz zu Bulgarien.

  • Gerd Geomax -

    Alco­hol you“ wirk­te ja wenigs­tens ansatz­wei­se authen­tisch. Aber die­ses Jahr ist es nur ein mau­er Auf­guss und Oli­ver hat ja schon zu Genü­ge und voll­kom­men rich­tig beschrie­ben, wie dumm sie sich mit ihrem ver­wa­sche­nen, ent­fernt an das bri­ti­sche Eng­lisch ange­lehn­ten Stimm­chen verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.