Auf einen Espres­so mit Gigi: der Song Con­test 2022 fin­det in Turin statt

Der nächs­te Euro­vi­si­on Song Con­test wird am 10., 12. und 14. Mai 2022 im olym­pi­schen Eis­sta­di­on zu Turin statt­fin­den, wie die EBU heu­te offi­zi­ell ver­kün­de­te. Damit setz­te sich die nord­ita­lie­ni­sche Metro­po­le, Hei­mat des Auto­bau­ers Fiat, des Espres­so-Her­stel­lers Lavaz­zo und der Ita­lo-Dance-Grö­ße Gigi d’A­gosti­no sowie lus­ti­ger­wei­se Part­ner­stadt des letzt­jäh­ri­gen Aus­tra­gungs­or­tes Rot­ter­dam, erwar­tungs­ge­mäß durch gegen ursprüng­lich 16 wei­te­re Bewer­ber­ge­mein­den, von denen am Ende fünf in die enge­re Wahl durch die Rai und die EBU kamen. Letzt­lich über­zeug­te die 800.000 Einwohner:innen beher­ber­gen­de Groß­stadt mit der höchs­ten Pro-Kopf-Ver­schul­dung des Lan­des jedoch nicht nur auf­grund ihrer rei­chen kul­tu­rel­len His­to­rie als Geburts­stät­te des ita­lie­ni­schen Films und Fern­se­hens, son­dern mit der not­wen­di­gen Infra­struk­tur. Im Jah­re 2005 für die olym­pi­schen Win­ter­spie­le erbaut, bie­tet die direkt neben dem Olym­pia­sta­di­on und dem Mes­se­ge­län­de gele­ge­ne Mehr­zweck­hal­le Pala Olim­pi­co im Nor­mal­be­trieb über 15.000 Sitz­plät­ze. Vom Turi­ner Haupt­bahn­hof Por­ta Nuo­va aus ist sie mit der Stra­ßen­bahn­li­nie 4 direkt erreich­bar (Hal­te­stel­le “Sebas­to­po­li”). Wann und wie es mit dem Kar­ten­vor­ver­kauf los­geht, steht noch nicht fest, zumal auch die wei­ter vola­ti­le Seu­chen­la­ge die Pla­nun­gen erschwert. Eine zügi­ge Hotel­re­ser­vie­rung könn­te sich im Hin­blick auf sicher­lich in Kür­ze explo­die­ren­de Zim­mer­prei­se den­noch lohnen.

Kei­ne Freun­din der lei­sen Töne: die Ober­bür­ger­meis­te­rin Turins, Chia­ra Appen­di­no von der natio­nal­po­pu­lis­ti­schen 5‑S­ter­ne-Bewe­gung, ver­spricht im Bewer­bungs­clip die “unver­gess­lichs­te Euro­vi­si­on aller Zei­ten”. Na, dann: auf gutes Gelingen!

One Comment

  • Gerd Geomax -

    Mit Tori­no hat der sicher­lich am Bes­ten vor­be­rei­te­te Kan­di­dat gewon­nen. Ich hof­fe auf einen schö­ne­ren Wett­be­werb wie vor 30 Jah­ren in Rom mit vor allem bes­se­ren Moderatoren.
    @Oliver: die 5‑Stelle sind eher links-popu­lis­tisch. Die bei­den natio­nal-popu­lis­ti­schen Par­tei­en hei­ßen „Lega“ und „Fratel­li d‘Italia“, die lei­der zur Zeit bei­den größ­ten Par­tei­en in den Umfra­gen zur nächs­ten Parlamentswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.