2012

Jed­ward: Eurovisionsdoppel?

Wie das Boulevardblatt The Star heute verbreitet, planen die irischen Hyperaktivitätszwillinge James und Edward Grimes (alias Jedward), in Baku erneut für die grüne Insel anzutreten. Ihr Manager Louis Walsh sagte der Zeitung: "Die wollen das unbedingt. In den letzten fünf Monaten konnten sie sich eine Fanbasis in Ländern wie Schweden, Polen, Russland, Deutschland und Estland aufbauen. Sie sind überzeugt, diesmal gewinnen zu können." Und Keith Mills von AKOE berichtet im ESCnation Message Board, jemand vom irischen Sender RTÉ habe ihm bestätigt, dass es Verhandlungen mit Jedward hinsichtlich einer erneuten Teilnahme gebe. Dann können wir uns wohl schon mal auf eine…
Weiterlesen

Per­len der Vor­ent­schei­dung: Fromage Suis­se, Teil 4

Mehrfach war hier in den letzten Tagen die Rede vom schweizerischen Vorentscheid. Doch das betraf tatsächlich nur die Vor-Vor-Auswahl der Deutschschweiz. Der frankophone Teil der "Willensgemeinschaft" führt nämlich eine eigene, ganz ähnlich aufgebaute Vorrunde durch und präsentierte heute ganz stolz seine Bewerber/innen. Nur noch mal zum Vergleich: im deutschsprachigen Teil Helvetiens kamen 221 Einsendungen. In der französischen Schweiz: 29. Und davon sind mindestens vier Doubletten: SinPlus, Loïc Schumacher, die südafrikanische Boygroup Romanz und der Belgier Mael reichten ihre Songs bei beiden Sendern ein. Ansonsten findet sich in der frankoschweizer Auswahl melodiöser Singer-Songwriter-Pop, frankokanadische Popballaden sowie hochgradig fremdschämpeinliches, dreisprachiges Klimakteriumsgeschrabbel. Und die…
Weiterlesen

Per­len der Vor­ent­schei­dung: Schwei­zer Käse, Teil 3

Gestern um Mitternacht endete die Bewerbungsfrist für die schweizerische Vorentscheidung. Natürlich kam auf die letzte Minute noch mal ein Schwung von Beiträgen rein: Lustiges, Hoffnungsloses, aber auch Spitzenware! Hier also noch mal eine kleine, handverlese Auswahl an Nachzüglern. Wir beginnen mit den britischen X-Factor-Zwillingen Same Difference, die mit ihrer fabelhaften Bubblegum-Popnummer 'Music' hier wohl so etwas wie den letzten verzweifelten Versuch unternehmen, die im Heimatland bereits tote Karriere im Fahrwasser von Jedward noch mal wiederzubeleben. Viel Glück! Es folgt der unvermeidliche deutsche Eurovisionstroll Mave O'Rick, der seit Jahren überall schlimme Beiträge abwirft, wo man ihn nur lässt. 'My Beat' ist…
Weiterlesen

Bären­power für die Niederlande

Wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen (ESC Nation) bekannt wurde, hat die niederländische BärenBoyBand Bearforce1 einen Beitrag zur holländischen Vorentscheidung eingereicht. Dort ist heute Einsendeschluß. Wie in der Schweiz darf jeder mitmachen - anders als im Alpenländle aber in einem besonders anachronistischen Offline-Verfahren: Bewerbungen sind auf Tonträger höchstpersönlich in eine Box vor dem Sendezentrum in Hilversum einzuwerfen! Die supersexy Leckerbären bewarben sich bereits 2007 für das holländische Eurovisionsticket. Hoffentlich klappts diesmal - zur Sicherheit ließen sie sich ihren Beitrag vom maltesischen Serienschreiber Gerard James Borg ('Vertigo', 'On again... off again') komponieren texten. httpv://www.youtube.com/watch?v=D0vrsxg0naA Nicht der Vorentscheidungsbeitrag
Weiterlesen

Schweiz: Ralph Sie­gel schreibt Song für Lys Assia!

Ich gebe zu, als ich diese Meldung eben las, musste ich erst mal auf den Kalender schauen. Nein, es ist nicht der 1. April; nein, es handelt sich nicht um einen Fanorak-Scherz. Es scheint tatsächlich wahr zu sein: die mittlerweile 87jährige Grand-Prix-Legende Lys Assia, Siegerin des ersten Song Contests von 1956, bewirbt sich in diesem Jahr erneut um das Ticket für die Schweiz. Mit einem Song von (imaginärer Trommelwirbel): Ralph Siegel! Nein, ich habe mir das nicht ausgedacht! https://youtu.be/z7p8ccgPgpg Die schweizerische Antwort auf Eartha Kitt: Lys Assia (mehr …)
Weiterlesen

Per­len der Vor­ent­schei­dung: Schwei­zer Käse, Teil 2

Der Einsendeschluß für Bewerbungen beim schweizerischen Vorentscheid nähert sich mit Riesenschritten. Zeit, mal wieder einen Blick auf die dort eingetrudelten Preziosen zu werfen. Und der lohnt sich, denn mittlerweile kamen auch schon die ersten *hüstel* großen Namen. Prominenteste Bewerberin dürfte wohl die US-amerikanische House-Heldin Ultra Naté sein, die 1997 mit der auch heute bei CSDs noch gerne gespielten Hymne 'Free' einen echten Welthit landen konnte. Nach einigen kleineren Folge-Erfolgen in Großbritannien wurde es in den letzten Jahren stiller um sie. Nun meldet sie sich via Schweiz mit 'My Love' zurück, einem hübschen Dance-Smasher, der als Hinhörer das auch schon von…
Weiterlesen

Diven-Dou­ble beim Melodifestivalen?

Wie die Schlagerboys heute unter Bezug auf das schwedische Aftonbladet berichten, könnte uns beim Melodifestivalen 2012 ein Divenduell der Spitzenklasse bevorstehen: Helena Paparizou gegen Charlotte Perrelli! Chuckys Braut arbeite angeblich wieder mit Frederik Kempe zusammen, von dem immerhin drei der letzten vier schwedischen Beiträgen stammen, darunter des Botoxmonsters letzter Versuch . httpv://www.youtube.com/watch?v=FoMjCubWM9k Mein Hero: Schlagerdiva Charlotte (mehr …)
Weiterlesen

Per­len der Vor­ent­schei­dung: Schwei­zer Käse, Teil 1

Die Schweizer sind schon verdammt coole Säue! Pünktlich mit der offiziellen Starterlaubnis der EBU zum 01.09.2011 eröffneten sie die Eurovisionssaison 2012. Und das mit Grandezza! Wie bereits im Vorjahr richtete das Schweizer Fernsehen eine eigene Internetplattform ein, auf der jeder - aber auch wirklich jeder! - eigene Songs und Videoclips hochladen und sich für das eidgenössische Ticket nach Baku bewerben darf. Selbstverständlich wird dieses Kreativventil bereits fleißig von semiprofessionellen Musikanten aus aller Welt genutzt, um ihre von den heimischen Plattenfirmen zu Recht abgelehnten Songgurken doch noch unter die Öffentlichkeit zu bringen. Aber auch echte Amateure blamieren sich bereitwillig zu unserer…
Weiterlesen

Hari Mata Hari für Bos­ni­en 2012?

Packt schon mal die Taschentücher aus: nach Informationen von ESCnation vertrete Hari Mata Hari ('Lejla', 2006) Bosnien erneut - mit einem Song aus der Feder von Vladimir Graić. Der zeichnete schon verantwortlich für das ebenfalls nicht gänzlich unbekannte 'Molitva' (RS 2007). Ungehemmtes Herzeleid dürfte also zu erwarten sein. Die ersten Fanreaktion reichen von "Jury- und Fanboy-Bukakke-Alarm" bis zu freudigen Gruppenumarmungen, in welche auch ich mich einreihe. Die offizielle Verlautbarung erfolge am 15. September - und ich hoffe, dass das Gerücht sich bewahrheitet. Denn, fleißige Leser meines Blogs wissen es: Niemand leidet so schön wie die Bosnier™! httpv://www.youtube.com/watch?v=si7Z1M3F7uk Eine der zum…
Weiterlesen

Unser Star für Baku: Tho­mas D. wird Raab-Nachfolger

Auch nach dem Rücktritt von Stefan Raab geht es mit der Zusammenarbeit von ARD und ProSieben und mit der erfolgreichen Castingshow Unser Star für... als deutsches Vorentscheidungsformat weiter, wie der NDR heute Morgen vermeldete. Der deutsche Vorzeigerapper Thomas D von den Fantastischen Vier übernimmt das Zepter als Jurypräsident und musikalischer Produzent des deutschen Beitrags für Baku. Thomas D: "Präsident wollte ich schon immer werden! Bei diesem musikalischen Groß-Projekt mit dabei zu sein ist eine fantastische Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich sehr ernst nehme. Außerdem sehe ich besser aus als Stefan Raab." Wahr gesprochen! httpv://www.youtube.com/watch?v=48FrjKz492k Das…
Weiterlesen

It’s a Fami­ly Affair: Ali­y­ev benennt Orga-Komi­tee für ESC 2012

Richtig ernst nimmt man den Eurovision Song Contest in Aserbaidschan, der freundlichen Diktatur am Kaspischen Meer, in der dank des Sieges von Ell & Nikki der Contest 2012 stattfinden wird. Der Staatspräsident persönlich bestimmte diese Woche das Organisationskomitee für den nächsten Wettbewerb. In der dreizehnköpfigen Arbeitsgruppe finden sich die wichtigsten Minister des Erdöllandes sowie die Chefs der staatlichen Fluglinie und der Energiekonzerne - unter dem Vorsitz von Aliyevs Ehefrau, Mehriban Aliyeva. Die dreifache Mutter und Großmutter habe nach den von Wikileaks veröffentlichten Berichten der US-Botschaften bereits so viel plastische Chirurgie über sich ergehen lassen, dass sie "nicht mehr über alle…
Weiterlesen

Ste­fan Raab: “Schluß­strich unter das Kapi­tel ESC

Er hat alles erreicht, was er beim Eurovision Song Contest erreichen konnte. Mit dem von ihm komponierten 'Guildo hat Euch lieb' holte Guildo Horn 1998 den Wettbewerb aus dem Tal der Finsternis und machte ihn wieder zu einem Event von breitem öffentlichen Interesse. Mit seiner eigenen Teilnahme im Jahre 2000 und dem für Max Mutzke, dem Sieger seiner von eben auf jetzt aus dem Boden gestampften Castingshow Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star, geschriebenen 'Can't wait until tonight' bescherte er dem wenig erfolgverwöhnten Deutschland vordere Plätze. Mit Lena Meyer-Landrut fand er im Vorjahr die zweite deutsche Eurovisionssiegerin. Mit der Moderation des diesjährigen…
Weiterlesen

Ab 2012: Ver­bot des inter­nen Vorentscheids?

Das Regelwerk der EBU ist bekanntlich umfangreich und kompliziert. Doch aus den nationalen Vorentscheidungen hielt sich der Senderverbund bislang heraus - aus gutem Grund. Damit soll nun Schluss sein: "es gibt einen Beschluss, dass im nächsten Jahr alle Teilnehmer durch das Publikum ausgewählt werden müssen", so der deutsche Unterhaltungschef Thomas Schreiber im FAZ-Interview mit Deutschlands A-Listen-Blogger Stefan Niggemeier (unbedingt lesen: das Duslog). Ausgerechnet am Beispiel der britischen Boyband Blue, meines Erachtens einer der stärksten Anwärter auf den Siegerthron 2011, kritisiert er, dass "ein einzelner BBC-Redakteur entscheidet, welche Band mit welchem Lied da antritt". Ziel der Neuregelung sei es, "aus der…
Weiterlesen