2014

EBU und TRT gehen in Koalitionsverhandlungen

Die Saga um die (Nicht-) Teilnahme der Türkei am Eurovision Song Contest geht in die nächste Runde, wie eurovisionary gestern vermeldete. Nachdem die EBU vergangene Woche mehr Transparenz beim Juryvoting ankündigte, soll es in 14 Tagen in Istanbul offizielle Verhandlungen zwischen den Eurovisions-Organisatoren und dem türkischen Fernsehen TRT über eine mögliche Rückkehr des Landes zum Song Contest geben. "Die geänderten Regeln erhöhen die Transparenz hinsichtlich der Ergebnisse, nun müssen sich die Jurys nach dem Contest für ihre Abstimmung rechtfertigen," lobten Delegationsmitglieder von TRT zwar, bekräftigten jedoch zugleich, noch nicht völlig zufrieden zu sein: "Man muss sich nur vorstellen, 10 Millionen…
Weiterlesen

Split­vo­ting: EBU will die tota­le Transparenz

Da haben das fortgesetzte Genörgel der Fans und die Presseberichte über möglichen Stimmenkauf beim Eurovision Song Contest doch etwas genützt: ab 2014 will die EBU endlich wieder die Splitvotingergebnisse veröffentlichen, wie sie heute Morgen bekannt gab. Und nicht nur das: um die Transparenz weiter zu erhöhen, sollen die Namen aller Juroren bereits vor dem Contest, am 1. Mai 2014, bekannt gegeben werden - sowie ihr persönliches Abstimmungsverhalten, das heißt das individuelle Ranking jedes einzelnen Juroren direkt nach dem Finale! Damit wissen erboste Fans künftig, wem sie das schlechte Abschneiden ihres Lieblingsbeitrags namentlich zu verdanken haben. Darüber hinaus führt die EBU…
Weiterlesen

Ej Mižer­ja: Kroa­ti­en setzt 2014 aus

Betrübliche Nachrichten: wie das kroatische Nachrichtenportal Večernji List heute vermeldet, habe sich das kroatische Fernsehen HRT "in Anbetracht der schwierigen wirtschaftlichen Situation" entschieden, aus finanziellen Gründen nicht am Eurovision Song Contest 2014 teilzunehmen. Gerade im Lichte der unbefriedigenden Ergebnisse der kroatischen Lieder - dem bis zur Jahrtausendwende recht erfolgsverwöhnten Land gelang zuletzt 2009 mit dem schnulzigen 'Lijepa Tena' ein achtzehnter Platz im Finale (und das auch nur dank der Jury), seither scheiterten alle Beiträge bereits in den Qualifikationsrunden - sei im Hinblick auf die knappen Budgets eine Teilnahme derzeit nicht zu verantworten, so der Sender. Noch nicht entschieden sei, ob man dennoch das Eurovisionsfinale übertrage.…
Weiterlesen

Tür­kei auch in 2014 nicht dabei

Die Türkei schmollt weiter: auch 2014 setze man beim Eurovision Song Contest aus, wenn nicht die Big-Five-Regel und das Juryvoting suspendiert würden, sagte Ibrahim Sahin, der Generaldirektor von TRT heute, wie escxtra berichtet. "Vor einer endgültigen Entscheidung wollen wir abwarten, ob nicht noch Änderungen am derzeitigen Abstimmungsverfahren vorgenommen werden. Es gibt also noch eine Chance, dass wir nächstes Jahr teilnehmen können," sagte er an die EBU gewandt. Wobei die Wahrscheinlichkeit, dass man dort die kritisierten Regelungen tatsächlich kippt, ungefähr so groß sein dürfte wie die Chance auf einen Wahlsieg Steinbrücks bei der anstehenden Bundestagswahl. Und man mag natürlich spekulieren, ob nicht…
Weiterlesen

Offi­zi­ell: Deut­scher Vor­ent­scheid am 13. März 2014

Der Prinz-Blog vermeldete es bereits vor zwei Wochen, als durch ein technisches Versehen der Vorverkauf kurz freigeschaltet wurde. Nun bestätigte der NDR offiziell den 13. März 2014, wiederum einen Donnerstag, als Termin für den deutschen Vorentscheid. Titel der natürlich ab 20:15 im Ersten übertragenen, zweistündigen Show ist Eurovision Song Contest 2014 - Unser Song für Dänemark. Dass man von der sonst üblichen Verwendung des Austragungsortes des internationalen Finales im Sendetitel diesmal Abstand nimmt, dürfte vermutlich damit zusammenhängen, dass die Entscheidung für Kopenhagen und gegen Herning vor 14 Tagen noch nicht gefallen war. Ort des deutschen Vorentscheids ist die Kölnarena (Lanxess Arena) in Köln-Deutz:…
Weiterlesen

Vi maler Byen rød: MGP-Event im B&W Grand Ballroom

Heute Vormittag erst gab das dänische Fernsehen bekannt, dass der Eurovision Song Contest 2014 in der ehemaligen Werfthalle B&W Grand Ballroom im Kopenhagener Stadtteil Frederiksholm stattfinden wird. Intern muss die Entscheidung jedoch schon bereits seit einigen Tagen stehen: quasi zur Aufwärmung für den festlichen Event findet in der gleichen Halle nämlich am 3. Mai 2014, also nur eine Woche vor dem Finale, ein nostalgisches Melodi Grand Prix 1957-2014 Konzert mit etlichen dänischen Eurovisionsteilnehmern statt, für das bereits Karten erworben werden können. Zum Preis von 998 Kronen (zirka 135 €) erwarten den Fan ein Willkommensdrink, ein "leckeres Grand-Prix-Büffet" und "delikate Desserts",…
Weiterlesen

Über die Brü­cke gehn: ESC 2014 in Kopenhagen

Das neue Jahr hat begonnen: pünktlich zum Start der Grand-Prix-Saison gab das dänische Fernsehen Dansk Radio (DR) heute Morgen den Austragungsort des Eurovision Song Contest 2014 bekannt: den B&W Grand Ballroom in der Hauptstadt Kopenhagen, nur wenige Kilometer Luftlinie von der Malmö Arena entfernt, in der Emmelie de Forest diesen Mai den Sieg klar machte. Die am anderen Ende der Öresundbrücke direkt gegenüber Dänemarks bekanntester Touristenattraktion, der Kleinen Meerjungfrau, gelegene ehemalige Werfthalle bietet derzeit lediglich 2.000 Sitzplätze (plus 8.000 Stehplätze im Außenbereich), soll aber noch umfangreich umgebaut werden. Die deutlich größere Boxen Arena in Herning (Kapazität zirka 15.000 Besucher), ebenfalls…
Weiterlesen

Tija­na Dapče­vić für Maze­do­ni­en 2014

Das wird auch jedes Jahr früher! Dem Vernehmen nach gab der mazedonische Sender MRT heute Abend bekannt, dass die 37jährige Tijana Dapčević die frühere jugoslawische Republik beim Eurovision Song Contest 2014 in Dänemark vertreten wird. Die auf dem gesamten Balkan bekannte Sängerin nahm bereits 2006 am serbischen Beosong teil, wo sie mit dem Titel 'Greh' ('Sünde') Sechste wurde. Ihre jüngere Schwester Tamara Todevska vertrat Mazedonien im Jahre 2008 gemeinsam mit Adrian Gaxha und Vrčak und dem furchtbaren 'Let me love you' - aber wir wollen hier keine Sippenhaft betreiben! Damit steht nach Valentina Monetta, die nochmals für San Marino ran darf, bereits die zweite…
Weiterlesen

ESC 2014: frü­hes­ter Song Con­test seit 1998

Wie die EBU gestern bekannt gab, wird das Finale des nächsten Eurovision Song Contest am 10. Mai 2014 stattfinden, eine Woche früher als ursprünglich geplant. Die beiden Qualifikationsrunden sind dementsprechend für den 6. und 8. Mai 2014 terminiert. Die Entscheidung über den Austragungsort ist noch immer nicht gefallen, laut Jan Ola Sand soll die Vorverlegung um eine Woche eine "maximale Flexibilität" hinsichtlich der möglichen Veranstaltungshallen ermöglichen. Das spricht nach Fan-Spekulationen für die Boxen Arena in Herning, einer der vier sich noch im Rennen befindlichen Bewerber für die Austragung des ESC 2014. Dort tritt am 15. Mai nämlich André Rieu auf,…
Weiterlesen

Aller guten Sie­gel sind drei: Valen­ti­na singt auch 2014!

Der sanmarinesische Sender SMTV hätte sich keinen passenderen Tag aussuchen können: praktisch zeitgleich mit den historischen Worten Angela Merkels anlässlich ihrer Pressekonferenz zum Besuch des US-Präsidenten Barack Obama in Berlin - "Das Internet ist für uns alle Neuland" - bestätigte die kleinste Republik der Welt Europas offiziell, dass die 2012 durch den 'Social Network Song (oh oh uh oh oh)' zum Kultobjekt gewordene Valentina Monetta 2014 das Land bereits zum dritten Mal in Folge vertreten soll. Natürlich erneut mit einem Titel aus der Feder Ralph Siegels, der die komplette Sause vermutlich bezahlt. Vielleicht kann Valentina unserer Kanzlerin bei Gelegenheit mal…
Weiterlesen