2021

Alles steht im Zei­chen der Seu­che im welt­wei­ten Kri­sen­jahr 2021. Nach der coro­nabe­ding­ten Absa­ge 2020 soll es im Mai 2021 immer­hin wie­der einen ESC geben. Ein Teil der bereits für 2020 aus­ge­wähl­ten Teilnehmer:innen tritt erneut an, dar­un­ter gleich meh­re­re Favoriten.

Lipsync for your Life: auf­ge­zeich­ne­te Chor­stim­men künf­tig erlaubt

Lipsync for your Life: auf­ge­zeich­ne­te Chor­stim­men künf­tig erlaubt

Die Melodifestivalisierung des Eurovision Song Contest schreitet voran: der neue ausführende ESC-Produzent Martin Österdahl erlaubt beim großen europäischen Liederwettbewerb unter dem Deckmantel der Corona-Krise ab kommendem Jahr den Einsatz von aufgezeichneten Gesangsstimmen, wie er beim schwedischen Vorentscheid schon seit geraumer Zeit üblich ist. Zur Begründung nennt der Nachfolger von Jan Ola Sand die damit verbundene Kostenersparnis, die in Zeiten der noch auf uns zukommenden europaweiten Wirtschaftskrise vielen Ländern, die sonst aussetzen müssten, die weitere Teilnahme ermögliche, weil sie dann mit einer kleineren Delegation anreisen könnten. Zudem erlaube es den Songschreiber:innen, "ihre Arbeit so originalgetreu wie möglich zu präsentieren. Und, noch…
Weiterlesen
Mutig: der Song Con­test kol­li­diert mit König Fussball

Mutig: der Song Con­test kol­li­diert mit König Fussball

Die EBU scheint guter Hoffnung: obschon zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht (und auch nicht seriös vorhergesagt werden kann), ob bis Mai nächsten Jahres ein Corona-Impfstoff zur Verfügung steht, der die sichere Durchführung einer Massenveranstaltung wie dem Eurovision Song Contest überhaupt erst wieder ermöglicht, legte sie heute schon mal die Austragungstermine für 2021 fest. Am 18. (erstes Semi), 20. (zweites Semi) und 22. Mai (Finale) sollen die Shows in der ursprünglich bereits für dieses Jahr gebuchten Ahoy-Arena zu Rotterdam über die bereits  Bühne gehen. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, natürlich unter Vorbehalt. Die Wahl der Termine beweist Mut, kollidiert…
Weiterlesen