Deutsche Vorentscheidung

Die wech­sel­vol­le Geschich­te des deut­schen Grand-Prix-Vor­ent­scheids, oft­mals inner­halb der Arbeits­ge­mein­schaft deut­scher Rund­funk­an­stal­ten (ARD) her­um­ge­reicht wie eine hei­ße Kar­tof­fel und alle paar Jah­re das Rad kom­plett neu erfin­dend, kann als Mus­ter­bei­spiel für mini­ma­len Erfolg bei maxi­ma­lem Auf­wand gelten.

Bet­ty Dittrich: “Cas­ca­da hat das geils­te Auf­tritt gemacht”

Wie süß ist das denn bitte? Meine persönliche Vorentscheidungsfavoritin Betty Dittrich ('Lalala'), die bei Unser Song für Malmö leider nur auf dem achten Platz landete, was in Teilen auch der diabolischen Jury zu verdanken ist, ruft angesichts der aktuellen, von skandalinteressierten Teilen der Presse lancierten Generaldebatte über den deutschen Beitrag dazu auf, die Siegerin Natalie Horler alias Cascada zu "supporten". Sie jedenfalls drücke ihr die Daumen "und der Mops die Pfoten". Aber lassen wir die herzallerliebste Betty selbst zu Wort kommen. Sie hat sogar eine kleines Liedchen für uns vorbereitet! Achtung: Keks-Schleichwerbung!
Weiterlesen

USFM-Nach­le­se II: wel­ches Voting gehört gestrichen?

Heute veröffentlichten die fleißigen Kollegen des Prinz-Blogs bereits die zweite Analyse zum neuen, dreiteiligen Votingverfahren, das in Hannover bei Unser Song für Malmö zum ersten (und in dieser Form vermutlich auch zum letzten) Mal zum Einsatz kam und für manch große Überraschung nicht nur bei der charmanten Moderatorin Anke Engelke sorgte. Das kurz zusammengefasste Fazit ihres so lesenswerten wie hervorragend recherchierten Artikels: der Sieg von Cascada ging hundertprozentig in Ordnung, die Jury hat ihren Job anforderungsgerecht erledigt und kann bleiben, das Onlinevoting der Radiosender hat versagt und gehört gestrichen. Der ersten Feststellung kann ich mich voll und ganz anschließen, den…
Weiterlesen
Unser Song für Mal­mö 2013: Eternity’s an open Door

Unser Song für Mal­mö 2013: Eternity’s an open Door

Im Jahre Drei n.LML. (nach Lena Meyer-Landrut, die der NDR gegen ihren erkennbaren Willen dazu zwang, im Pausenprogramm des heurigen Vorentscheids zum ungefähr achtmillionsten Mal 'Satellite' zu singen) krempelte der Hamburger Sender das deutsche Auswahlverfahren mal wieder komplett um. Der Raab'schen Castingshows überdrüssig, stellte man in Lenas Heimatstadt Hannover eine eigenproduzierte Show auf die Bühne, von der die Zuschauer:innen des Ersten daheim vor den TV-Apparaten allerdings das Beste verpassten, weil die völlig unfähige Bildregie mit ihrem ständigen, zwanghaften Zoomen und Schneiden sämtliche Choreografien komplett zerhackte. Zwölf Teilnehmer:innen trieb der NDR zusammen, größtenteils weniger bekannte Namen, aber auch einen aktuell sehr…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö: Start­rei­hen­fol­ge und Votingverfahren

Es wird fleißig geprobt in Hannover für das morgige deutsche Finale Unser Song für Malmö (ab 20:15 Uhr im Ersten). Und dank der ebenso fleißigen Berichterstatter des Prinz-Blogs kennen wir nun auch die vorläufige Auftrittsreihenfolge: als sei es ein Statement zum Rücktritt Ratzingers, eröffnen die Priester den Abend mit ihrem sakralen 'Meerstern, sei gegrüßt'. Passend ausgewählt auch der Todesslot: mit Startplatz 2 muss der ohnehin komplett chancenlose Finn Martin vorlieb nehmen. Es folgen Mobilée, Blitzkids mvt., Fan-Favoritin Betty Dittrich (mit den Tänzern aus dem großartigen Video!), Ben Ivory, das geografisch stimmige Südliches-Ausland-Doppel Saint Lu (Österreich) und LaBrassBanda (Bayern), Nica &…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö: das Voting beginnt heute!

Noch eine Woche ist es hin bis zum deutschen Vorentscheid in Hannover. Dennoch startet bereits heute Abend, pünktlich um 18:00 Uhr, die Abstimmung für Unser Song für Malmö! Jedenfalls ein Teil davon: ab dann nämlich können die Hörer/innen der ARD-Popwellen im Internet ihren Favoriten für Malmö bestimmen. Alle zwölf Titel stehen auf einer Übersichtsseite zum Anhören bereit (natürlich sei an dieser Stelle auch auf den hauseigenen Überblick hingewiesen!). Mit einem simplen Ankreuzklick kommt man in den Abstimmungsbereich, wo man sich allerdings mit einer E-Mail-Adresse registrieren muss. Dies hat den Sinn, Manipulationen zu verhindern: jeder User hat jeweils nur eine Stimme. Das Votingfenster…
Weiterlesen

Bei LaBrass­Ban­da schla­fen die nacker­ten Füße ein!

Mit großer Spannung erwartet, veröffentlichte auch der letzte der zwölf Teilnehmer von Unser Song für Malmö heute endlich seinen Vorentscheidungsbeitrag: die bayerische Blechbläserband LaBrassBanda nämlich! Die bei Live-Konzerten stets wie weiland Sandie Shaw barfüßig auftretenden Brassisten widmen sich auch in ihrem Song 'Nackert' den Freuden des Unbekleidetseins, hier im Spezifischen des Nacktbadens am Dorfteich mit einer gewissen Vroni (falls ich mir das richtig zusammengereimt habe, ich verstehe nämlich die Sprache nicht). Viel habe ich mir von den für ihre Liveauftritte berühmten Burschen versprochen. Leider aber enttäuscht der Song in seiner jetzigen Fassung auf ganzer Linie. Größtes Problem: der behäbige Auftakt,…
Weiterlesen

Roman Lob und Mary Roos rich­ten über den deut­schen Beitrag

Heute verkündete der NDR die Namen der fünf Jurymitglieder, deren Voten am 14. Februar zu insgesamt einem Drittel in das Abstimmungsergebnis beim deutschen Vorentscheid Unser Song für Malmö einfließen. Darunter zwei, die selbst schon beim Eurovision Song Contest auf der Bühne standen: die großartige Mary Roos, gewissermaßen Namenspatronin meiner Seite, die uns 1972 mit dem sensationellen 'Nur die Liebe lässt uns leben' und 1984 mit dem unsterblichen 'Aufrecht gehn' vertrat, sowie unser Babybärchen vom Vorjahr, Roman Lob. Die weiteren Juroren sind Silly-Frontfrau Anna Loos, Kommentatorenlegende Peter Urban sowie der im Vorfeld gerüchtehalber selbst für den diesjährigen Vorentscheid getippte Deutsche-Schwermut-Sänger Tim…
Weiterlesen

USFM: die nacker­te Ver­si­on von Nackert

Noch immer warten wir voller Ungeduld auf die Veröffentlichung des zwölften Vorentscheidungstitels, 'Nackert' von LaBrassBanda. Nun gibt es auf Soundcloud schon einmal die "nackte" Version des bayerischen Beitrags zu Unser Song für Malmö (USFM), also die Stimme (ohne Musik). Denn die Band veranstaltet gerade einen Remix-Wettbewerb und fordert ihre Fans auf, Vorschläge für die dazu passende Musik einzureichen. Hauptpreis: 250 € oder ein 50-Liter-"Fasserl" Bier. Im dazugehörigen Video liefert die Band selbst schon mal ein paar Sound-Ideen. Für die Eurovisionsfassung des Songs lässt das allerdings nichts Gutes ahnen, denn das Tempo des Titels ist mit 74 BpM angegeben, was nicht…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö: Bin ich betrogen?

Mit großer Spannung erwartet, ist er seit heute draußen und auf der NDR-Eurovisionsseite anhörbar: 'One Love', der Beitrag der alleine schon aufgrund ihrer Bekanntheit und Popularität wohl favorisierten Söhne Mannheims zum deutschen Vorentscheid am 14. Februar. Und er bestätigt vor allem, dass sich die Chancen der bisherigen Begleitsäusler Xavier Naidoos ohne ihren prominenten Frontmann deutlich anders darstellen. 'One Love' (englische Strophen, englisch-deutscher Refrain) kommt als recht uninspirierte Mixtur aus, sagen wir mal: Seeed, Kanye West und Tim Bendzko herüber und klingt insgesamt... entkoffeiniert. Auffällig allenfalls durch massiven Autotune-Einsatz. Nun bleibt abzuwarten, was die Pfälzer live aus der Nummer machen. Aber das Ausgangsmaterial reißt mich…
Weiterlesen

Heu­re­ka: Anke Engel­ke mode­riert USFM

Da hat sich der beharrliche Einsatz des Prinz-Blogs doch gelohnt: wie DWDL vor wenigen Minuten berichtete, moderiert die großartige Anke Engelke den deutschen Eurovisionsvorentscheid am 14. Februar 2013. Das Multitalent, ohne Frage die begabteste Comedyfrau Deutschlands, die sich bereits durch ihre sympathisch offenen Worte als Gastjurorin bei Unser Song für Deutschland (der deutschen Vorentscheidung 2011) in wohltuender Weise von der allgemeinen Lobhudelei abhob und sich durch die großartig lockere Moderation des ESCs in Düsseldorf sowie ihre unglaublich charmante Mahnung im Rahmen der Punktevergabe des ESC 2012 ("Europe is watching you!") Meriten erworb, ist die Wunschbesetzung der Eurovisionsfans und für sich…
Weiterlesen

Halb­zeit bei Unser Song für Malmö

Sieben der zwölf Beiträge zur deutschen Vorentscheidung 2013 sind mittlerweile veröffentlicht - Zeit für eine erste Zwischenbilanz! Lesen und kommentieren Sie den aufrechtgehn.de-Schnellcheck des ersten halben Dutzends und ihrer vermutlichen Chancen beim Vorentscheid (jedenfalls, bis der Song der Säusler Mannheims endlich bekannt wird). Ben Ivory: The righteous Ones Kraftvoller, leicht düsterer Elektropop mit inhaltlicher Botschaft: das findet nur eine begrenzte Zielgruppe. Leider, denn der Grand-Prix-Song des Berliner Fashionstas ist ein echtes Brett. Mag ich! Sehr! (mehr …)
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö: Deut­sches Teil­neh­mer­feld ist komplett

Vor wenigen Minuten gab der NDR die zwölfte und letzte Teilnehmerin von Unser Song für Malmö am 14. Februar 2013 bekannt: es handelt sich um die Hamburger Singer-Songwriterin Mia Diekow. "Mia wer?" höre ich Sie jetzt fragen, und da es mir genau so geht, zitiere ich einfach mal die Pressemeldung des Senders. Nach der handelt es sich um eine "Gesamtkunstwerklerin: sie schreibt ihre Songs selbst, produziert sie mit und entwirft auch die Ausstattung ihrer Videos. Ihre Lieder bewegen sich zwischen Soul, Blues, Pop, Elektronika und Jazz. Sie singt auf deutsch: "Ich liebe die deutsche Sprache wegen ihrer Genauigkeit, ihrer auffallend…
Weiterlesen

EBU winkt deut­sche Bei­trä­ge durch

"Es ist gut, der König zu sein", um mal etwas klassischen Mel Brooks zu zitieren. Anders lässt sich die heute gegenüber dem Prinz ESC Blog kommunizierte Entscheidung der EBU, dass die Veröffentlichung von Demoversionen einiger deutscher Vorentscheidungsbeiträge auf Youtube, auch weit vor dem Stichtag 1. September 2012, keinen Regelverstoß darstelle und die Songs daher zum Eurovision Song Contest antreten dürfen, nicht kommentieren. Zum Vergleich: im Falle Weißrusslands genügte 2011 das Singen einer akustischen Fassung vor einer Handvoll von Studenten, um den Beitrag 'Born in Bielorussia' zu disqualifizieren. Man kann sich des Eindruckes nicht erwehren, dass mit dem Status als Big-Five-Land auch eine…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö mit Cas­ca­da und den Söh­nen Mannheims

Heute früh gab der NDR elf der zwölf Teilnehmer der deutschen Vorentscheidung Unser Song für Malmö am 14. Februar 2013 sowie deren Beiträge bekannt. Prominenteste Partizipanten sind zweifellos die Söhne Mannheims, die allerdings (dankenswerterweise) ohne ihr berühmtestes Mitglied Xavier Naidoo antreten. An seiner Stelle wird der frühere H-Blockx-Frontmann Henning Wehland, auch schon länger Teil der Combo, der baden-württembergischen Musikkommune vorstehen. Der deutsche Danceact Cascada gehört im Gegensatz zu den Mannheimern mit bislang 30 Millionen (!) verkaufter Tonträger und Top-Ten-Hits in den USA sowie ganz Europa gar zur Riege der weltweit etablierten Topseller und ist - nicht untypisch für deutsche Tanzmusikanbieter -…
Weiterlesen

Tho­mas Schrei­ber: “Es geht um die Musik”

Das unablässige Wehklagen der Fans, dass man sich auch für Deutschland einen glanzvollen Vorentscheid wie das schwedische Melodifestivalen als nationales Ereignis wünsche, scheint beim NDR angekommen zu sein. Wie der deutsche Eurovisionsverantwortliche Thomas Schreiber heute früh auf eurovision.de sagte, habe er sich bei der Neuorganisation der heimischen Vorauswahl "ein Stück weit am schwedischen Vorbild" orientiert. "Ich wollte wie beim ESC zwei Halbfinale und ein Finale machen. Damit wollten wir durch die Republik ziehen, in Hallen mit 2.000 bis 4.000 Zuschauern. Das Problem: Als wir im Juni 2012 solche Hallen optionieren wollten, waren fast alle bereits gebucht. Deshalb gibt es in…
Weiterlesen

Unser Song für Mal­mö am 14. Februar!

Ein Hauch von Melodifestivalen beim Deutschen Vorentscheid 2013: acht bis 12 "namhafte Acts" verspricht die ARD für die am 14. Februar aus der TUI-Arena in Hannover gesendete Show unter dem Namen Unser Song für Malmö. Neu: neben dem lediglich zu einem Drittel zählenden Televoting am Abend der Sendung kommt auch eine fünfköpfige, prominent besetzte Jury zum Einsatz. Über das letzte Drittel entscheiden die Zuhörer der neun ARD-Radiopopwellen Bayern 3, Bremen Vier, 1LIVE (WDR), Fritz (RBB), HR 3, MDR Jump, NDR 2, SWR3 und UnserDing (SR) - und zwar bereits eine Woche vor der TV-Show in einer Internetabstimmung (was vermutlich auch…
Weiterlesen

Brain­pool pro­du­ziert deut­schen Vor­ent­scheid 2013

Wie ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber gestern der WAZ anvertraute, will man auch bei der deutschen Vorentscheidung 2013 weiter mit Stefan Raabs Produktionsfirma Brainpool zusammenarbeiten. Da hatte ich eine erste NDR-Mitteilung vom Oktober zu diesem Thema wohl falsch verstanden. Lediglich die Kooperation mit Raabs Haussender ProSieben ruhe derzeit, sei aber auch nicht für alle Zeiten ausgeschlossen: "Keine Seite hat eine Tür zugeschlagen", so Schreiber. Für 2013 plane man - so die Nullinformation - "eine große Show", Details sollen "sehr bald bekannt gegeben" werden. Raab werde die Sendung allerdings nicht moderieren. Bleibt nur zu hoffen, dass uns damit auch die Heavytones, Raabs bräsige Hauskappelle, erspart…
Weiterlesen

ARD zum Vor­ent­scheid: irgend­wie, irgend­wo, irgendwann

Wer beim NDR hat da den Lehrgang in Salamitaktik besucht? Immerhin wissen wir nach der vor wenigen Minuten erfolgten Veröffentlichung auf eurovision.de drei harte Fakten sicher: 1. es wird einen im Fernsehen ausgetragenen Vorentscheid geben, 2. er wird irgendwann an einem Abend im Februar 2013 stattfinden und um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt, 3. Stefan Raab ist definitiv in keiner Form mehr beteiligt nicht mehr als Moderator im Boot, seine Produktionsfirma Brainpool bleibt aber an der Sendung beteiligt.[ref]Hier hatte ich die ARD-Mitteilung wohl zunächst fehlinterpretiert.[/ref] Mit weiteren Details hält sich die ARD noch zurück, diese seien, uh-huh, "ein großes Geheimnis". Das…
Weiterlesen

ARD: und sie ist wie­der allein, allein

"Die Kooperation ruht": so kommentierte der ProSieben-Sprecher Michael Ostermeier die heute offiziell bestätigte Meldung, dass der Raab-Sender und die ARD beim deutschen Vorentscheid 2013 nicht zusammenarbeiten werden. Und dürfte damit ein hübsches Neusprech-Äquivalent für die bei Popband-Trennungen allseits beliebte "Kreativpause" gefunden haben. Dass der Münchener Privatsender angesichts der selbst verschuldeten miserablen Einschaltquoten von Unser Star für Baku keine Lust mehr auf eine Fortsetzung hat, war abzusehen. Zumal sich Stefan Raab, die Triebfeder hinter der Zusammenarbeit, mit der angekündigten Polit-Gameshow Absolute Mehrheit längst auf dem Weg zum nächsten TV-Olymp befindet. Nun muss die ARD, respektive der NDR, den deutschen Beitrag also…
Weiterlesen

Stan­ding still in the Stu­dio (DE 2012)

Nachdem der deutsche Beitrag 'Standing still' diese Woche auf Platz 3 der deutschen Verkaufscharts einstieg, konnten sich die Contentwichser bei Braindead Brainpool dann auch mal erweichen lassen, das vor über zwei Wochen direkt nach dem Finale von Unser Star für Baku in nur wenigen Minuten eingespielte offizielle Musikvideo des deutschen Beitrags so der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, das ich es hier auch zeigen kann. Na danke! Das ist insofern von Interesse, da wir hier die Studioversion zu Ohren bekommen. Und auch wenn 'Standing still', wie zu erwarten, ohne den bräsigen Soundbrei der Heavytones gleich um Längen besser klingt, so fehlt dem Song,…
Weiterlesen

USFB: Kein Schwein schaut mir zu

Stell Dir vor, es ist Eurovisionsvorentscheidung, und keiner schaut zu. So war es beim gestrigen Finale von Unser Star für Baku: lediglich 2,19 Millionen Zuschauer sahen den von Anfang an erwarteten Sieg von Roman Lob. Das ist die schlechteste Quote der letzten zwanzig Jahre und weniger als die Hälfte des Publikums von Unser Star für Oslo 2010. Selbst die desaströse Vorentscheidung von 2005, als das Castingsternchen Gracia Baur gegen zwei von Siegel geschickte Castingsternchen gewann, hatte anderthalb mal so viel Zuschauer. Von den durch Guildo Horn eingeleiteten Glanzzeiten um die Jahrtausendwende, als jeweils so um die 8 Millionen Menschen einschalteten,…
Weiterlesen
Unser Star für Baku 2012: Ein Lob dem Grand Prix!

Unser Star für Baku 2012: Ein Lob dem Grand Prix!

Nach quälend langen und größtenteils langweiligen acht Sendungen ist es endlich vollbracht: Roman Lob fährt für Deutschland nach Baku. Der 21jährige mit dem Holzfällerhemd und dem sanften Dackelblick, eigentlich von der ersten Sendung an der klare Favorit, setzte sich soeben mit 50,7% erstaunlich knapp gegen seine Konkurrentin Ornella de Santis durch, die mit 'Quietly' eine elfenhaft kitschige Disney-Ballade ablieferte, die bei ihr dann aber doch ein wenig quietschig wirkte und außerdem nicht richtig aus dem Quark kam. Romans 'Standing still' sorgte hingegen schon bei der ersten Performance für stehende Ovationen beim Kölner Saalpublikum. Und das nicht völlig zu Unrecht: gerade bei…
Weiterlesen

USFB: die Tränenshow

War das ein Geflenne beim gestrigen Halbfinale von USFB! Sichtbar unter Schock standen die überlebenden drei Finalisten nach der ersten Abwahlrunde, als der Zufallsgenerator mal wieder gnadenlos zuschlug und mit Shelly Phillips ausgerechnet die mit weitem Abstand Beste der ersten Songspräsentationsrunde rauskegelte. Die hatte zuvor mit dem selbst geschriebenen 'Astronautenlied' einen wirklich zauberhaften Auftritt hingelegt, der in seinen besten Momenten an den Charme der Frühphase Nenas ('Nur geträumt') erinnerte. Ihr Ausscheiden in letzter Sekunde mit nur wenigen Stimmen Unterschied, nachdem die Blitztabelle mal wieder glücksradartig rotierte, zeigte auf besonders brutale Weise die völlige Sinnlosigkeit und Willkür dieses Wahlverfahrens. Genauso gut hätten die "fantastischen…
Weiterlesen

Die Blitz­ta­bel­le ist eine Witztabelle

Die deutschen Televoter haben wirklich einen eigenartigen Sinn für Humor. Obwohl in der heutigen dritten Runde von Unser Star für Baku nur zwei von zehn jungen Hoffnungsvollen herauszuwählen waren, schafften sie es streckenweise beinahe, einen völligen Punktegleichstand zwischen den acht Letztplatzierten hinzubekommen. Im altbekannten Voting-Yo-Yo stürzte fast jeder einmal auf einen der Abstiegsplätze, schoß wieder nach oben und sackte wieder ab. Noch deutlicher als in den beiden ersten Sendungen offenbarte sich heute erneut die völlige Untauglichkeit der Dauereinblendung der Punktestände, denn erneut sorgte die Blitztabelle dafür, dass die Zuschauer immer nur dann für ihren persönlichen Liebling anriefen, wenn es ernst wurde.…
Weiterlesen

USFB: Die Blitz­ta­bel­le ist ein Arschloch

"Da hab ich ja was angerichtet mit meiner Tabelle," mit diesen wahren Worten versuchte Stefan Raab eben gerade kurz nach dem Abspann der zweiten Ausgabe von Unser Star für Baku die unglücklich Ausgeschiedene Vera Reißmüller zu trösten. Als Sympathiesiegerin gestartet, unterlag der schwäbische Wonneproppen in der letzten Sekunde mit gleicher Prozentzahl, aber ein paar Anrufen weniger, der Konkurrentin Ornella Santis. Und lieferte einen weiteren Beweis für die Untauglichkeit des neuen, "ehrlichen" Votingverfahrens mit der Blitztabelle, die nichts als Zufallsergebnisse produziert. Doch was soll die Aufregung: wie schon in der ersten Staffel von Unser Star für Oslo 2010 dürfte der spätere Sieger aus…
Weiterlesen