<span class="caps">ESC</span> 1970: Schmet­ter­lin­ge und Bie­nen

ESC 1970: Schmet­ter­lin­ge und Bie­nen

Ein neues Jahrzehnt, ein neuer Aufbruch. Das bekam das Publikum schon bei der deutschen Vorentscheidung zu spüren, die sowohl inhaltlich und optisch als auch musikalisch einer kleinen Revolution gleichkam. Revolutionär auch unsere Vertreterin in Amsterdam, Katja Ebstein (→ DE 1971, 1980, Vorentscheid 1975, Moderation 1981). Aus der Liedermacherszene kommend und mit sozialkritisch-aufklärerischer Attitüde ausgestattet, sang die spätere SPD-Wahlkämpferin und Heinrich-Heine-Rezitatorin einen von Christian Bruhn geschriebenen Tröstungsschlager namens ‘Wunder gibt es immer wieder’. Ein unvergesslicher Evergreen, weil er sich musikalisch wie textlich sehr deutlich von der bisher üblichen, biederen Schlager-Standardware unterschied. https://youtu.be/smhpdO-2glM Katja in Eisvogel-Blau (DE) Ein gewaltiges, spannungsgeladenes Intro mit einer Blue Note als Hinhörer;…
Weiterlesen
Ein Lied für Ams­ter­dam 1970: Musst Du sie auch sehn!

Ein Lied für Ams­ter­dam 1970: Musst Du sie auch sehn!

Eine Veranstaltung wie ein Drogenrausch: kurz, bunt und knallig. Der Kontrast zur viel belächelten 1969er Kleintierzüchtervereinsvorstandssitzung, ebenso wie diese Show vom Hessischen Rundfunk produziert, hätte nicht krasser ausfallen können. Niemals zuvor und nie wieder danach atmete eine deutsche Eurovisionsvorentscheidung so intensiv den Duft der großen weiten Welt. Beziehungsweise, präziser gesagt: Londons. Von dort her flog der hr die aus der britischen Chartshow Top of the Pops bekannte Tanzformation Pan’s People ein, die in den Wertungspausen anstelle des preußischen Ehepaars Trautz das Publikum im Sendestudio (und vor den Bildschirmen) unterhalten sollte. Und wie sie das taten! https://youtu.be/dFFeGfQ1Bhk Im Spätsommer der Liebe: Pan's People  Knallig…
Weiterlesen