Dalibor Brun

Opa­ti­ja-Fes­ti­val 1973: Alles was ich hab

Opa­ti­ja-Fes­ti­val 1973: Alles was ich hab

Im dreizehnten Jahr der jugoslawischen Eurovisionsteilnahme machte sich beim verantwortlichen Sender JRT angesichts der anhaltenden Erfolglosigkeit der Operation eine gewisse Erschöpfung breit. So verzichtete man für die nächste Zeit auf die bis dato stets durchs Land gereiste und abwechselnd immer in einer anderen Hauptstadt des Staatenbundes ihr Zelte aufschlagende Jugovizija. Stattdessen wiederbelebte man das Festival von Opatija, das nach dem Vorbild des italienischen San-Remo-Festivals zwischen 1958 und 1970 jährlich im prunkvollen Kristallsaal des 1884 erbauten Hotels Kvarner stattfand, dem ersten Haus am Platze in dem einstmals mondänen istrischen Seebad und kaiserlichen Kurort. Die Veranstaltungsreihe sollte sich mit wechselhaftem Erfolg bis…
Weiterlesen
Jugo­vi­zi­ja 1972: Hap­py Bir­th­day, Mis­ter President

Jugo­vi­zi­ja 1972: Hap­py Bir­th­day, Mis­ter President

Ihrem Wikipedia-Eintrag zufolge aufgewachsen als Tochter eines bosnischen Lehrer-Ehepaars, hatte sich Jadranka Stojaković, eine der insgesamt zwölf Teilnehmer:innen des jugoslawischen Eurovisionsvorentscheids 1972, welcher hier mit dem Schlagerwalzer 'Tik tika taka' kein Erfolg vergönnt sein sollte, einst im zarten Alter von 16 der Jazzkapelle ihres Onkels angeschlossen, mit welcher sie durch das Land tourte, aber auch Auftritte in Deutschland absolvierte. Zum Grand Prix schaffte sie es indes erst im Jahre 1981, als Chorsängerin des seinerzeitigen Repräsentanten Vajta. Den Höhepunkt ihrer Karriere dürfte sie 1984 erreicht haben, als sie zur Eröffnung der olympischen Winterspielen in ihrer Heimatstadt Sarajewo sang, in welcher sie…
Weiterlesen