Ferry Devos

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1962: Vier mal eins macht null

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1962: Vier mal eins macht null

Es ist wirklich immer das gleiche, ermüdende Spiel in den geraden Jahren beim belgischen Eurovisions-Vorentscheid: sobald die französischsprachigen Wallonen dran sind mit dem Beitrag des kulturell zweigeteilten Landes, lassen sich Informationen nur sehr, sehr spärlich recherchieren. Bekannt ist lediglich, dass es eine Auswahl mit insgesamt fünf Künstler:innen gab, darunter eine Dame namens Any Godet mit einer Hommage an die deutsche Hafenstadt 'Hambourg'. Deren Platzierungen, die Beiträge selbst: alles verschollen im Dunst der Geschichtsschreibung. Wie die Seite songfestival.be recherchierte, handelte es sich bei der TV-Ausstrahlung des Vorentscheids um eine Aufzeichnung, tatsächlich fand die Show bereits am 1. Februar 1962 statt. Wie…
Weiterlesen
Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1960: und immer lockt der Fud

Bel­gi­scher Vor­ent­scheid 1960: und immer lockt der Fud

Immer in den geraden Jahren, wenn es den frankophonen Wallonen obliegt, den belgischen Eurovisionsbeitrag zu bestimmen, fallen die im Netz zum Vorentscheid auffindbaren Informationen eher spärlich aus. So auch 1960. Was wir wissen, ist, dass fünf Interpret:innen teilnahmen, darunter die 1958 als Grand-Prix-Repräsentantin Luxemburgs ausgewählte belgische Sängerin Solange Berry. Deren bekanntester (um nicht zu sagen: einziger bekannter) Hit ist das Lied 'Dis-moi quelque chose de gentil', welches sie zum Soundtrack des 1956er Skandalstreifens Und immer lockt das Weib (Et Dieu… créa la femme) beisteuerte, einem von der Kritik als "geiler Groschenroman" bezeichneten und von der Zensur massiv beschnittenen Kinofilm, mit dem der jungen französischen…
Weiterlesen