Frida Boccara

ESC-Fina­le 1969: Er mach­te Fröh­li­che melancholisch

ESC-Fina­le 1969: Er mach­te Fröh­li­che melancholisch

Es hätte eine Warnung sein können: bereits im Jahre 1968 erschien in Frankreich die mit dem (gefakten) Werbesticker "Offizielles Lied Liechtensteins für den Eurovision Song Contest 1969" versehene Single 'Un beau Matin', eine possierliche Parodie auf den europäischen Gesangswettbewerb, in der eine Sängerin namens Vichy mit hoher Stimme über einen zuckrigen Geigenteppich Harmlosigkeiten über dort teilnehmenden Nationen intonierte. Nun war der an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz liegende, winzige Stadtstaat nie Mitglied der EBU und durfte daher gar nicht teilnehmen. Dass man sich aber mittlerweile über die nach wie vor mit staatstragendem Pomp zelebrierte Veranstaltung so belustigte, war…
Weiterlesen
Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1969: Ein Lager aus Verlegenheit

Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1969: Ein Lager aus Verlegenheit

Erstmalig überschritt die Zahl der vorgeschlagenen Lieder für die hausinterne Eurovisionsauswahl des französischen Senders ORTF im Jahre 1969 die magische Grenze zur Dreistelligkeit: 108 Titel zählt die Website Eurovision History, von denen sich jedoch nur gut jeder zehnte auch Interpret:innen zuordnen lässt. Mit gleich zwei Liedern war dabei der in der Bretagne geborene Sänger Romuald Figuier vertreten, doch weder die passend zum Liedtitel sehr uptemporär-eingängigen 'Trommeln des Windes' schafften es, noch das eher belanglos vor sich hin plätschernde 'Seul notre Amour n’a pas changé'. Wie bereits fünf Jahre zuvor und wie auch fünf Jahre später, als der im eigenen Land…
Weiterlesen
Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1964: War­te noch ein Weilchen

Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1964: War­te noch ein Weilchen

Wie bereits in den beiden vorangegangenen Jahren - und wie im übrigen während des restlichen Dezenniums - wählte der französische Sender ORTF seinen Grand-Prix-Beitrag auch 1964 hinter verschlossenen Türen aus. Es existiert eine fragmentarische Auswahlliste, auf welcher sich für diesen denkwürdigen Eurovisionsjahrgang knapp 50 Titel finden, von denen sich jedoch nur elfen jeweils ein:e Interpret:in zuordnen lässt. Ob diejenigen sich damals tatsächlich aktiv bei ORTF bewarben oder ob es sich nur um die unverbindliche Wunschliste des Senders handelt, wissen wir ebenso wenig wie die Kriterien oder das Verfahren, nach denen die Auswahl erfolgte. Beim Stöbern auf Youtube fällt auf, dass…
Weiterlesen