Hearts of Soul

ESC-Fina­le 1970: Schmet­ter­lin­ge und Bienen

ESC-Fina­le 1970: Schmet­ter­lin­ge und Bienen

Ein neues Jahrzehnt, ein neuer Aufbruch. Das bekam das Publikum schon bei der deutschen Vorentscheidung zu spüren, die sowohl inhaltlich und optisch als auch musikalisch einer kleinen Revolution gleichkam. Revolutionär auch unsere Vertreterin in Amsterdam, Katja Ebstein. Aus der Liedermacherszene kommend und beseelt von sozialkritisch-aufklärerischer Attitüde, sang die spätere SPD-Wahlkämpferin und Heinrich-Heine-Rezitatorin einen von ihrem damaligen Ehemann Christian Bruhn geschriebenen Tröstungsschlager namens ‘Wunder gibt es immer wieder’. Ein unvergesslicher Evergreen, weil er sich musikalisch wie textlich sehr deutlich von der bisher üblichen, biederen Schlager-Standardware unterschied. Ein gewaltiges, spannungsgeladenes Intro mit einer Blue Note als Hinhörer; der gedehnte und damit dramatisch wirkende Gesang…
Weiterlesen
Natio­naal Song­fes­ti­val 1970: Er ist Was­ser­mann und ich bin Fisch

Natio­naal Song­fes­ti­val 1970: Er ist Was­ser­mann und ich bin Fisch

Manchmal fragt man sich ja schon, was sich die damaligen Eurovisionsverantwortlichen bei ihren Abstimmungsverfahren eigentlich so dachten. So zum Beispiel beim niederländischen Vorentscheid von 1970. Zwölf Sänger:innen sollten ursprünglich teilnehmen am Nationaal Songfestival, bevor zwei kurzfristige Rückzüge von Frits Lambrecht und der sich auf Tournee befindlichen Conny Vink das Starterfeld reduzierten. Elf internationale Juror:innen - eine:r aus jeder konkurrierenden Grand-Prix-Nation - sowie fünf heimische "Expert:innen" durften über die Lieder abstimmen. Und jede:r von ihnen hatte gerade mal einen einzigen Punkt zu vergeben! So kam es, wie es kommen musste: schändliche vier von zehn Teilnehmer:innen gingen komplett leer aus, darunter die…
Weiterlesen