Jarkko & Laura

ESC-Fina­le 1969: Er mach­te Fröh­li­che melancholisch

ESC-Fina­le 1969: Er mach­te Fröh­li­che melancholisch

Es hätte eine Warnung sein können: bereits im Jahre 1968 erschien in Frankreich die mit dem (gefakten) Werbesticker "Offizielles Lied Liechtensteins für den Eurovision Song Contest 1969" versehene Single 'Un beau Matin', eine possierliche Parodie auf den europäischen Gesangswettbewerb, in der eine Sängerin namens Vichy mit hoher Stimme über einen zuckrigen Geigenteppich Harmlosigkeiten über dort teilnehmenden Nationen intonierte. Nun war der an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz liegende, winzige Stadtstaat nie Mitglied der EBU und durfte daher gar nicht teilnehmen. Dass man sich aber mittlerweile über die nach wie vor mit staatstragendem Pomp zelebrierte Veranstaltung so belustigte, war…
Weiterlesen
Eurovi­isukar­sin­ta 1969: Alles wie immer

Eurovi­isukar­sin­ta 1969: Alles wie immer

Ausschließlich etablierte Acts fuhr das finnische Fernsehen YLE auf für den heimischen Eurovisionsvorentscheid 1969. Drei der sechs Interpret:innen hatten die blauweiße Flagge bereits verteidigt, vier von sechs schon mal an einer Euroviisukarsinta teilgenommen. Vom eher ernsten Schmalzbarden Viktor Klimenko über die verträumte Laila Kinnunen (die aufgrund ihrer Alkoholabhängigkeit gerade ohne Plattenvertrag dastand und ihren 'Potkis' daher nicht selbst veröffentlichen konnte) bis hin zu den beiden Schlageretten Katri Helena und Marion Rung war für viele Geschmäcker und Altersklassen etwas dabei. Die das Feld der Verdienten Sänger:innen des Volkes ergänzenden zwei Euroviisukarsinta-Newcomer:innen konnten ebenfalls kommerzielle Erfolge vorweisen: der damals 19jährige Markku Aro…
Weiterlesen