Marc Berry

Ein Lied für Dub­lin 1994: Wor­te die wehtun

Ein Lied für Dub­lin 1994: Wor­te die wehtun

Ein letztes Mal noch wollte der ORF der klassischen öffentlichen Vorentscheidung eine Chance geben. Im verzweifelten Bemühen, ein bisschen zeitgeistiger zu wirken, verlegte man die Show aus dem ORF-Fernsehtheater in den Club Nachtwerk und engagierte den yuppiehaft wirkenden, sich 1997 als schwul outenden Schauspieler Alfons Haider, bekannt geworden vor allem als rasender TV-Reporter auf dem glamourösen Opernball, als Moderator. Von den acht im extra reduzierten Starterfeld angetretenen Beiträgen schmückte sich die Hälfte mit italienischen oder englischen Titeln, obschon nach den gültigen Sprachregeln weiterhin auf Deutsch gesungen werden musste. Dieser Etikettenschwindel setzte sich bis in die Musik hinein fort: so wirbelte…
Weiterlesen
Ein Lied für Ber­gen 1986: Unse­re ein­zi­ge Welt

Ein Lied für Ber­gen 1986: Unse­re ein­zi­ge Welt

Sie begann schon gleich mit einer Panne, die vom Bayerischen Rundfunk leicht anrüchig als "Endausscheidung" apostrophierte Vorauswahl 1986: gerade groovten sich die deutschen Vorjahresvertreter Wind auf der Bühne des Deutschen Theaters zu München zum Vollplayback von 'Für alle' ein, da klemmte bereits nach wenigen Sekunden das Band. Es folgte hilflos-nervtötendes Moderationsgestammel von einer absurd auftoupierten Dame mit dem sehr sprechenden Namen Sabrina Lallinger, während ihre Komoderatorin, welcher die Aufgabe zuteil kam, die zwölf Lieder anzusagen, dabei dermaßen grauenhafte Limericks stolpernd vom Blatt ablesen musste, dass man sich die Einführung der Scharia in Deutschland herbeisehnte, um die hierfür verantwortlichen BR-Redakteure mit Stockschlägen…
Weiterlesen