Mia Negovetić

Dora 2021: Vor­wärts, vor­wärts, und nie zurück

Dora 2021: Vor­wärts, vor­wärts, und nie zurück

'Tick-Tock' heißt er also, der kroatische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2021. Und er klingt genau so, wie man sich das vom Titel her vorstellt: ein druckvoller Uptemposong mit beinahe schon aggressiv bollerndem Beat, elektronischen Spielereien, einem eingängigen, wenn auch leichtflüchtigen Refrain und ohne all zu viel textlichen Tiefgang. Die mit einem ziemlichen Resting Bitch Face geschlagene Sängerin Albina Grčić, die Bekanntschaft erlangte durch ihre Teilnahme an den Castingshows X Factor Adria (2019) und The Voice Hrvatska (2020), überzeugte damit bei der diesjährigen Dora sowohl die regionalen Jurys als auch die gleichberechtigt abstimmenden Zuschauer:innen. Zu Hilfe kamen ihr dabei vier…
Weiterlesen
Dora 2020: She’s like the Wind to my Tree

Dora 2020: She’s like the Wind to my Tree

Für eine sehr klassische, herzzerreißende Balkan-Schmerzensballade entschieden sich die Kroat:innen am vergangenen Samstagabend im Rahmen des klassischen Eurovisionsvorentscheidungsformats Dora und bestätigten damit einmal mehr ihren Ruf als konservative Grand-Prix-Nation. Denn musikalisch könnte das schmalztriefende, geigengesättigte 'Divlji Vjetre' ('Rauer Wind') mitsamt seiner etwas überraschend an der Stelle, an der man das Lied eigentlich zu Ende wähnt, drangeschraubten Rückung auch im Jahre 1990 angesiedelt sein. Oder 1960. Lyrisch war es vielleicht nicht die geschickteste Wahl für den im Frühlingsmonat Mai in Rotterdam stattfindenden Hauptwettbewerb, denn der in schwarzer Trauerkleidung auftretende Damir Kedžo, einstmals Kirchenchorknabe und später Boyband-Mitglied, greift darin zur Umschreibung seines Trennungsschmerzes…
Weiterlesen