Olga Shimanskaya

Türk­vi­zyon-Fina­le 2020: Und täg­lich grüßt der Schnelldurchlauf

Türk­vi­zyon-Fina­le 2020: Und täg­lich grüßt der Schnelldurchlauf

Man hätte es ja ahnen können. Nicht umsonst heißt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Und von Recep bis Recap, dem englischen Wort für den Schnelldurchlauf, ist es nur ein Buchstabe. Dennoch erwies sich die gestern am frühen Abend nach über fünfjähriger Zwangspause und fünfstündiger Sendedauer zu Ende gegangene vierte Ausgabe der Türkvizyon selbst für den geduldigsten Eurovisionsfan, der schon durch die Stahlbäder des Festivali i Kënges, der Melodi pentru Europa und von San Remo gegangen ist, als extreme Geduldsprobe. Da das Einsammeln, Auszählen und wohl vor allem die grafische Darstellung der Jurystimmen beim Songcontest der Turkvölker sich um einige…
Weiterlesen
Türk­vi­zyon 2020: die Shi­m­ans­ka­ya ist wie­der da

Türk­vi­zyon 2020: die Shi­m­ans­ka­ya ist wie­der da

Ein Datum für die "im Dezember 2020" als Online-Wettbewerb stattfinden sollende vierte Türkviyzon steht weiterhin nicht fest. Dafür vermeldet die wieder zum Leben erwachte offizielle Veranstaltungswebsite aktuell bereits zehn teilnehmende Nationen bzw. von Turkvölkern bewohnte Regionen und neun Interpret:innen. Darunter solche, die bereits beim letzten (gescheiterten) Anlauf im Jahre 2016 gemeldet waren, wie der deutsche Vertreter Seyran oder seine schwedische Kollegin Arghavan. Was die beiden unterscheidet: während der Kölner Seyran eigens einen neuen Song schreibt, reicht die im Iran geborene Arghavan ihren schon damals einplanten Titel 'Dirçəliş' aus der Feder der Zwillingsschwestern Ylva und Linda Persson, die in der Vergangenheit…
Weiterlesen