Rachel Ros

ESC-Fina­le 1964: Noch nicht reif für den Contest

ESC-Fina­le 1964: Noch nicht reif für den Contest

Tumult und Chaos bestimmten diesen Jahrgang, trotz des eigentlich fröhlichen Austragungsortes im direkt am Hauptbahnhof gelegenen Tivoli, dem innerstädtischen Vergnügungspark der putzigen dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Dazu trug einerseits das ausgeprägte politische Bewusstsein der heimischen Bevölkerung bei: gegen die Teilnahme der damaligen Diktaturen Spanien und Portugal am europäischen Wettsingen hagelte es im Vorfeld Proteste und Drohungen. Das letztgenannte, direkt bei der Premiere die ersten Nil Points einsammelnde und bis heute insgesamt eher erfolglose Eurovisionsland, das erst 53 Jahre später seinen ersten Sieg einzufahren vermochte, debütierte in Dänemark. Dass sich die Gesamtstarterzahl gegenüber 1963 dennoch nicht erhöhte, lag daran, dass Schweden heuer aussetzte. Zeigte…
Weiterlesen
Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1964: War­te noch ein Weilchen

Fran­zö­si­scher Vor­ent­scheid 1964: War­te noch ein Weilchen

Wie bereits in den beiden vorangegangenen Jahren - und wie im übrigen während des restlichen Dezenniums - wählte der französische Sender ORTF seinen Grand-Prix-Beitrag auch 1964 hinter verschlossenen Türen aus. Es existiert eine fragmentarische Auswahlliste, auf welcher sich für diesen denkwürdigen Eurovisionsjahrgang knapp 50 Titel finden, von denen sich jedoch nur elfen jeweils ein:e Interpret:in zuordnen lässt. Ob diejenigen sich damals tatsächlich aktiv bei ORTF bewarben oder ob es sich nur um die unverbindliche Wunschliste des Senders handelt, wissen wir ebenso wenig wie die Kriterien oder das Verfahren, nach denen die Auswahl erfolgte. Beim Stöbern auf Youtube fällt auf, dass…
Weiterlesen