Radojka Šverko

Jugo­vi­zi­ja 1972: Hap­py Bir­th­day, Mis­ter President

Jugo­vi­zi­ja 1972: Hap­py Bir­th­day, Mis­ter President

Ihrem Wikipedia-Eintrag zufolge aufgewachsen als Tochter eines bosnischen Lehrer-Ehepaars, hatte sich Jadranka Stojaković, eine der insgesamt zwölf Teilnehmer:innen des jugoslawischen Eurovisionsvorentscheids 1972, welcher hier mit dem Schlagerwalzer 'Tik tika taka' kein Erfolg vergönnt sein sollte, einst im zarten Alter von 16 der Jazzkapelle ihres Onkels angeschlossen, mit welcher sie durch das Land tourte, aber auch Auftritte in Deutschland absolvierte. Zum Grand Prix schaffte sie es indes erst im Jahre 1981, als Chorsängerin des seinerzeitigen Repräsentanten Vajta. Den Höhepunkt ihrer Karriere dürfte sie 1984 erreicht haben, als sie zur Eröffnung der olympischen Winterspielen in ihrer Heimatstadt Sarajewo sang, in welcher sie…
Weiterlesen
Jugo­vi­zi­ja 1970: Wenn der Früh­ling kommt, dann pflück ich dir…

Jugo­vi­zi­ja 1970: Wenn der Früh­ling kommt, dann pflück ich dir…

Die nicht nur beim deutschen Eurovisionsvorentscheid dieses Jahres zu verspürende Aufbruchsstimmung zu Beginn der neuen Dekade schlug sich auch bei der Jugovizija 1970 nieder, deren Teilnehmer:innenfeld größtenteils aus verhältnismäßig neuen Künstler:innen bestand und wo die bislang dort dominanten, etablierten Namen aus den Sechzigern fast vollständig fehlten. 15 Acts liefen in der Hauptstadt Belgrad auf, drei aus jedem der partizipierenden fünf Teilnationen Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Nordmazedonien, Serbien und Slowenien. Fast die Hälfte von ihnen ging komplett punktefrei aus, darunter Boba Stefanović, ehemaliger Frontmann der Rockgruppe Zlatni Dečaci (Goldene Jungs), die mit Coverversionen von internationalen Hits und zeitgemäß aufpolierten Instrumentalfassungen von klassischen Titeln…
Weiterlesen