Thomas Hermanns

Tho­mas Her­manns gibt Vor­ent­scheid ab

Große Katastrophe: der von mir hoch verehrte Thomas Hermanns, leidenschaftlicher Eurovisionsfan und drei Jahre lang Mastermind der deutschen Vorentscheidung, gibt auf. Wie er heute im DWDL-Interview bekannt gab, sei er "mit seinem Latein am Ende" und werde den Vorentscheid und den Grand-Prix-Abend im Ersten künftig nicht mehr moderieren. Mit Tränen der Trauer in den Augen verneigt sich aufrechtgehn.de vor seiner Entertainment-Ikone, dem Mann, der wie kein Zweiter in Deutschland für diese Show von Geburt an prädestiniert war. War 'ne schöne Zeit, Herr Hermanns. Danke für alles. Your Hair is beautiful: Thomas tanzt 'Atomic' (mehr …)
Weiterlesen
Deut­scher Vor­ent­scheid 2006: Nor­disch by Nature

Deut­scher Vor­ent­scheid 2006: Nor­disch by Nature

Nach der Schande von Kiew, sprich dem letzten Platz mit vier armseligen Mitleidszählern für die durch aktiven Betrug an ihren Job gekommene deutsche Grand-Prix-Vertreterin Gracia Baur, gab der NDR-Unterhaltungschef Jürgen Meier-Beer entnervt seinen Rücktritt als Eurovisionsverantwortlicher bekannt. In seiner völligen Ratlosigkeit, was er nun mit der Sendung anfangen sollte, holte sich der öffentlich-rechtliche Senderverbund ARD Unterstützung dort, wo in Deutschland die Unterhaltungskompetenz beheimatet ist: bei den Privaten. Genauer: bei ProSieben und dessen dessen damaligen Comedy-Aushängeschild Thomas Hermanns (Quatsch Comedy Club, Pop Club). Der offen schwule Entertainer und bekennende Grand-Prix-Fan stürzte sich mit Feuereifer an die ehrenvolle Aufgabe und produzierte eine…
Weiterlesen