Tony

Ein Lied für Den Haag 1980: Grel­le Blit­ze schre­cken mich

Ein Lied für Den Haag 1980: Grel­le Blit­ze schre­cken mich

Seit dem Vorjahr zeichnete nun für den Grand Prix innerhalb der ARD der bayerische Rundfunk verantwortlich, und das sollte für ein Dutzend Vorentscheide so bleiben - eine für Deutschland bei diesem Wettbewerb durchaus prägende Zeit. Aus der Rudi-Sedlmeyr-Halle im Münchener Olympiazentrum, die in nicht all zu ferner Zukunft noch mal eine Rolle spielen sollte, war man ins Fernsehstudio nach Unterföhrung umgezogen, und der BR ließ bei der Leuchtdekoration keine Gelegenheit zur Eigenreklame aus. Die Senderegie lag in den Händen eines einstigen Vorentscheidungsteilnehmers, nämlich Rainer Bertram, der sich ab Ende der Fünfziger als Schlagersänger versuchte, jedoch nur 1963 mit 'Gib mein…
Weiterlesen
Deut­scher Vor­ent­scheid 1978: Heut will ich’s wissen

Deut­scher Vor­ent­scheid 1978: Heut will ich’s wissen

Im Jahr Eins nach Grünefeldt herrschte bei der ARD in Sachen Grand Prix heillose Konfusion. Der Hessische Rundfunk gab die Zuständigkeit für den Eurovision Song Contest ab, und niemand wollte sie haben. Gegen seinen erklärten Willen erhielt der Südwestfunk in Baden-Baden die Verantwortung zugeschoben. Der verlegte die nationale Vorentscheidung ins Radio, nachdem man die auf einen extrem kurzfristigen Aufruf hin eingereichten Songs als zu niveaulos für ein TV-Finale empfand. Und tatsächlich lassen solch klingende Künstler:innennamen wie die international renommierten Brunhilde Lamberty (wer?), Albatros (mit dem Beischlafschlager 'Bleib die Nacht bei mir und komm') oder das deutsch-österreichische Schlagerpärchen Freya & Bernd Wippich ('Ich…
Weiterlesen