Polen: Fußball statt Eurovision

Polen wird sich nicht am Eurovision Song Contest 2012 in Baku beteiligen. Als vorgeschobenes Argument nannte der Sender ausgerechnet das dumpfe Hetengebolze: man wolle sich im nächsten Jahr auf die Fußball-Europameisterschaft konzentrieren, die im Land und in der Ukraine stattfindet. Inwieweit die fortgesetzte Erfolglosigkeit unserer östlichen Nachbarn beim Gesangswettbewerb zu dieser Entscheidung beigetragen haben mag, darüber braucht man freilich kaum zu spekulieren. Spektakulär mit einem zweiten Platz im wohl furchtbarsten Eurovisionsjahr 1994 debütiert (und das dortige Songniveau um lockere 895.000 % überboten), ging’s seither stetig bergab. Und zwar sowohl bei der Qualität der Songs und / oder Darbietungen als auch bei deren Ergebnissen. Dennoch: hoffen wir mal, dass die Polen es sich 2013, wenn die Ausrede Fußball wegfällt, wieder anders überlegen. Sonst müsste man über die Oder-Neiße-Linie doch noch mal nachdenken: denn es gibt in diesem Land einfach zuviel musikalisches Talent, um es Resteuropa fortwährend vorzuenthalten!

httpv://youtu.be/8hTz0cjANdU
Kurzes Zwischenhoch in 2003: Ich Troje

Polen macht 2012 nicht mit.

  • Immer schade, wenn einer aussteigt. (45%, 59 Votes)
  • Dann halt nicht. Wer nicht will, der hat schon. (33%, 43 Votes)
  • Ein großer, tragischer Verlust für den Grand Prix! (13%, 17 Votes)
  • Besser so. Deren große Zeit ist eh vorbei. (10%, 13 Votes)

Total Voters: 132

Loading ... Loading ...

12 Gedanken zu “Polen: Fußball statt Eurovision

  1. Man muss halt Prioritäten setzen! Ich würde so gerne wissen, ob Fußball aus so wichtig gewesen wäre, wenn der Papst das Land besucht hätte – ich wette, dann hätte man sich auf beide Ereignisse „konzentrieren“ können – mir tut es nur für die polnischen Song Contest Fans echt leid.

  2. Trotz der schwachen letzten Beiträge – irgendwie schon ein Verlust.
    Allein die Songs aus der Ära 1995-1997 – „Chce znac swoj grzech“ (1996), „Ale Jestem“ (1997) und vor allem das unfassbare „Sama“ (1995, einer meiner liebsten ESC-Songs ever!) – waren textlich und soundästhetisch der antretenden Konkurrenz um Lichtjahre voraus und gehören zum Ambitioniertesten und Spannendsten was der Contest je hervorgebracht hat; dass sie alle unter ferner liefen gelandet sind, während wettbewerbsoptimierte Retorten-Acts („Nocturne“, „The Voice“) gewannen, zeigt dass die sog. „Fach“-Jury in erster Linie das lustige Aftershow-Saufgelage in den Pubs von Dublin im Kopf hatte.

  3. Äh…was hat Nocturne mit dem Saufgelage in Dublin zu tun? Nur wegen der irischen Geigerin?

    Davon abgesehen mag ich Nocturne, The Voice, aber auch Ale Jestem. Muss ich jetzt meinen „wahrer-Eurovisions-Fan“-Ausweis abgeben?

  4. Was der Beitrag mit dem Bechern zu tun hat – eine Menge! Schließlich war „Nocturne“ der Legende nach ja ein extra für den Contest zusammengebasteltes und von den Iren unterstütztes Täuschungsmanöver, um die feierwütigen Internationalen galant nach Skandinavien abzuschieben. Hat ja auch prima geklappt: die Juries glaubten den irischen Beitrag zu hören, hauten reflexartig die Punkte raus – und schwupps! – ging’s plötzlich nach Oslo! Dort scheint es allerdings nicht so feucht-fröhlich gewesen zu sein (wer die norwegischen Bierpreise kennt weiß warum), weswegen die Party Animals sich im Jahr drauf gleich wieder in ihr geliebtes Dublin voteten… 😉

    Und „wahrer-Eurovisions-Fan“-Ausweis? Besteht eine Chance für mich, dass ich so einen auch kriege, trotz meiner heimlichen Vorliebe für „I Wanna“ (hust)? XD

  5. Haben wir nicht alle unsere Guilty Pleasures? Ich kann mir sogar „Rock Me“ anhören, ohne schreiend wegzulaufen (wobei ich der Meinung bin, dass es in der Zeit viel bessere jugoslawische Beiträge gab, die einen Sieg viel eher verdient gehabt hätten).

    „I Wanna“ geht allerdings gar nicht. 😉

  6. Mh, eigentlich eine hübsche Idee mit dem „Wahrer Fan“-Ausweis! 🙂
    Vielleicht sollte ich mir mal ein paar geeignete Kriterien zum Bestehen des „Wahrer Fan“-Tests ausdenken… 😀
    Allerdings: wer ‚Nocturne‘, ‚The Voice‘, ‚I wanna‘ oder gar ‚Rock me‘ mag, kann den Ausweis leider nicht erhalten! Sorry! 😛 

  7. Sagt der Mann, der „Shine“, „Dile que la quiero“ und „This Is My Life“ mag…dein Ausweis ist auch nicht gerade bombensicher. 😉

  8. Wenn der Ausweis in Gefahr ist, dann ja wohl wegen dem Gutfinden von „Lass die Sonne in dein Herz“ – schnucklige Dänen hin oder her… ;D

  9. Und wenn jemand „The Voice“ als eines seiner All-Time Favorites auch über den ESC hinaus bezeichnet? 😉

Oder was denkst Du?