Ita­li­en: heu­te so, mor­gen so (IT 2012)

Eigent­lich kei­ne Fra­ge, dass es ohne ewi­ges Hin und Her in Ita­li­en nicht abge­hen kann. Dort hat­te man sich für die San-Remo-Teil­neh­me­rin Nina Zil­li als Reprä­sen­tan­tin ent­schie­den, sich aber zunächst offen gehal­ten, mit wel­chem Song sie denn in Aser­bai­dschan antre­ten wol­le. Dann bestä­tig­te man, dass ‘Per semp­re’, ihr San-Remo-Bei­trag, auch ihr Lied für Baku sei. Vor ein paar Tagen zer­stör­te die RAI dann mei­ne Vor­freu­de auf das bal­la­des­ke Can­zo­ne Ita­lia­na mit der Mit­tei­lung, Nina wol­le in einem Sprach­mix aus ita­lie­nisch und eng­lisch sin­gen. Heu­te indes stor­nier­te man ‘Per semp­re’ und teil­te mit, man habe sich gemein­sam mit Ninas Plat­ten­fir­ma für das eher uptem­po­rä­re, wein­hau­si­ge ‘L’Amore è femmi­na’, den Titel­track ihres aktu­el­len Albums, ent­schie­den. Ob man auch die­se Num­mer durch (Teil-)Anglifizierung zu ver­hun­zen geden­ke, sei noch nicht abschlie­ßend ent­schie­den. Hof­fen wir mal das Bes­te…

httpv://www.youtube.com/watch?v=g7B2Z0E35mw
Boom Boom Boom, I want her in my Room: Nina Zil­li

Per semp­re’ oder ‘L’Amore è femmi­na’?

  • L’Amore è femmi­na’ ist viel, viel gei­ler! Yay! (34%, 43 Votes)
  • Per semp­re’ war viel, viel schö­ner! Buh! (27%, 34 Votes)
  • Egal, bei­des tol­le Songs. Bra­vo, Ita­lia! (22%, 28 Votes)
  • Egal, bei­des furcht­bar. (9%, 11 Votes)
  • Wel­ches auch immer, Haupt­sa­che bit­te nicht in eng­lisch! (8%, 10 Votes)

Total Voters: 126

Loading ... Loa­ding …

6 Gedanken zu “Ita­li­en: heu­te so, mor­gen so (IT 2012)

  1. Ich glaub ich fin­de das Neue bes­ser.

    Per semp­re war zwar als Song sehr gut. Aber mir hat die­se über-diven­haft zicki­ge Prä­sen­ta­ti­on live über­haupt nicht gefal­len. 

  2. Geht mir genau­so. Per semp­re fand ich schon recht schick, aber im Ver­gleich dazu hat L’Amore è femmi­na ein­fach mehr Wumms. Der Song­wech­sel geht schon in Ord­nung so.

  3. Wie ich ein paar Sei­ten wei­ter vorn schon anmerk­te: die spin­nen, die Römer!
    Wie kann man nur einen so guten Bei­trag wie per semp­re durch so einen Durch­schnitts­quark erset­zen.  Jetzt kann es eigent­lich nur noch dadurch schlim­mer kom­men, wenn sie eng­lisch singt.

  4. Das muss ich aller­dings auch fin­den. ‘Per Semp­re’ war bis­lang mein Lieb­lings ESC-Song 2012 und nu isser futsch. Ich bin sau­er. Da kann sie mei­net­we­gen auch eng­lisch sin­gen. Wie sich ‘femmi­na’ wohl dann anhört… ‘This is a woman’s love’ oder ‘Love is a woman’s thing’. …kann es kaum erwar­ten… 

  5. Best in 2012. Die Frau hat’s. Die ist herr­lich arro­gant, hat eine unnah­ba­re Schlam­pen-Aura. Ich lie­be sie. Sie gewinnt! Song reisst mit! Bloß nicht eng­lisch sin­gen, cara Signo­ra!

  6. Wie machen die Ita­lie­ner das? War­um klingt Eng­lisch mit ihrem Akzent, der von der Stär­ke her den schlimms­ten Ost­eu­ro­pä­ern nicht nach­steht, so viel char­man­ter als bei Mol­da­wi­ern oder Weiß­rus­sen?

    Einer mei­ner Lieb­lings­bei­trä­ge 2012. Rom 2013? (Man wird ja wohl noch träu­men dür­fen…)

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.