They should be so lucky (MD)

Unfass­li­che 25 Titel tum­mel­ten sich im heu­ti­gen mol­da­wi­schen Vor­ent­scheid, und am Ende lagen dank mas­si­ver Jury­schie­bung zwei ehe­ma­li­ge Grand-Prix-Ver­tre­ter des Lan­des an der Tabel­len­spit­ze: Natha­lie “Baby­strich” Bar­bu auf der Zwei und die Rock­band Zdob si Zdub, die dem rumä­ni­schen Satel­li­ten­staat bei sei­nem Euro­vi­si­ons­auf­takt 2005 gemein­sam mit ihrer trom­meln­den Oma einen sechs­ten Rang bescher­ten und dafür hier, wenn auch nur als zwei­te Wahl, das Pla­zet für einen wei­te­ren Ver­such – dies­mal ohne Oma – erhiel­ten.


Gut behü­tet: Schnee­flitt­chen und die sie­ben Zwer­ge

So lucky’ soll­ten sich (die ja durch­aus hoch­sym­pa­thi­schen) Rocker von Zdob si Zdub auch schät­zen – näm­lich von der Jury­kor­rup­ti­on pro­fi­tiert zu haben. Die ech­ten Sie­ger die­ses Abend hie­ßen näm­lich Kariz­ma – und prä­sen­tier­ten einen fabel­haf­ten Schwe­den­schla­ger namens ‘When Life is grey’, eine bun­te Glücks­pil­le gegen jede Form der Depres­si­on (bei­spiels­wei­se über kata­stro­pha­le Jury­ent­schei­dun­gen). Sie erhiel­ten von den klu­gen Mol­dau­ern vol­le zwölf Punk­te und hat­ten damit eigent­lich das Ticket nach Düs­sel­dorf schon in Hän­den. Da aber Jurys bekannt­lich Wich­ser sind™, mani­pu­lier­te die­se den Sieg von Kariz­ma mit der Ver­ga­be von exakt einem (!) Punkt weg, so dass Zdob si Zdub als Zweit­plat­zier­te in bei­den Ran­kings nun als Ersatz­kan­di­da­ten fah­ren dür­fen. Und, obschon ich die Jungs und ihren rocki­gen, wenn auch etwas repe­ti­ti­ven Titel ja sehr mag, hof­fent­lich allei­ne schon aus Grün­den der kos­mi­schen Gerech­tig­keit in ihrem Semi aufs Maul fal­len wer­den. A pro­pos: eben­so unter das Stich­wort “Kar­ma” fie­le es, wenn die mol­da­wi­schen Jury­mit­glie­der heu­te Nacht beim Ver­las­sen des TV-Stu­di­os einem gerech­ten Lynch­mob zum Opfer fie­len…


Der eigent­li­che Sie­ger. Jurys sind Wich­ser™ – und jeder, der sie ver­tei­digt, auch. 😉

Auf der nächs­ten Sei­te fol­gen noch ein paar Per­len aus der mol­da­wi­schen Vor­ent­schei­dung!

Weil ich das hier gera­de auf mei­ner Lieb­lings­eu­ro­vi­si­ons­sei­te Euro­vi­si­on Apo­ca­lyp­se gefun­den habe, will ich es auch noch schnell pos­ten: die­se wun­der­schö­ne, wie ein Mix aus Miro und ‘Pan’ daher­kom­men­de Num­mer war eben­falls in Mol­da­wi­en im Ren­nen. Lei­der reich­te es nur für den bron­ze­nen Medail­len­platz, obschon die Liveper­for­mance eben­so über­zeug­te wie der gran­dio­se Video­clip zu ‘Doru­le’! Und, by the way, Pasha Per­fe­ny (der bis 2009 Mit­glied beim Sun­stro­ke Pro­ject war, die letz­tes Jahr Mol­da­wi­en ver­tra­ten) wür­de ich auch nicht von der Bett­kan­te schub­sen…


Eth­no + Zil­ler­ta­ler Volks­mu­si­kan­ten + Hand­ta­schen­hou­se + Rumä­nisch + Eng­lisch + Edward Simo­ni = Spit­zen­camp!


Bei­na­he noch cam­per: der Live­auf­tritt im Her­ren­mie­der

Eine mol­da­wi­sche Tra­di­ti­on ist der jähr­li­che Auf­re­ger­bei­trag von Sasha Bogni­bov, der 2008 mit ‘I love the Girls of 13 Years old’ erst­mals für einen Skan­dal sorg­te. Zumal das mol­da­wi­sche Fern­se­hen die pädo­phi­le Prei­sung auf sei­ne Inter­net­sei­te stell­te und den Titel erst nach Druck aus Genf dis­qua­li­fi­zier­te. Dies­mal ist er auf eine wesent­lich Älte­re (sprich Vier­zehn­jäh­ri­ge) umge­stie­gen und hält eine trot­zi­ge Ver­tei­di­gungs­re­de für sein unge­setz­li­ches Ver­lan­gen. Wenigs­tens sor­tier­te der Sen­der die­sen Song gleich im Vor­feld aus.


Immer noch zwei Jah­re unter dem mol­da­wi­schen Schutz­al­ter: Saschas aktu­el­le Lie­be

10 Gedanken zu “They should be so lucky (MD)

  1. Okay – Moldau:Türkei – 1 : 0 obwohl mich das gan­ze im Refrain an einen völ­lig desas­trö­sen israe­li­schen bei­trag von ich-weiß-nicht-mehr-wann erin­nert… Aber auch die Life-Per­for­mance mit den 7-Zwer­gen-Müt­zen und dem Ein­rad-fah­ren­den Schnee­witt­chen hat­te was. Das ist der Stoff, aus dem der ESC gemacht wird – das wol­len wir sehen 😆

  2. naja, also so wirk­lich berühmt ist das kylie-pla­gi­at ja auch nicht, aber immer­hin hät­te das etwas schwung in die bis­lang doch recht trau­ri­ge ver­an­stal­tung gebracht. bis­lang kann ich mich über die teu­ren tickets für den düs­sel­dor­fer abend noch nicht so rich­tig freu­en…

  3. Also ich hät­te sowohl mit Kariz­ma als auch mit Nata­lia Bar­bu und Zdob si Zdub leben kön­nen. Im Zuge der Viel­sei­tig­keit des neu­en, moder­nen ESC bin ich hin­ge­gen dann doch völ­lig auf der Sei­te der mol­da­wi­schen Jury. Der dies­jäh­ri­ge Schwe­den­schla­ger kommt näm­lich hof­fent­lich die­ses Jahr wirk­lich mal wie­der aus Schwe­den. So lucky rockt, und dann noch die­se Blä­serein­sät­ze: Yeah, give me some dra­ma, plea­se!

  4. Die Num­mer ist jetzt nicht so mein Ding – wegen mir höchs­tens weni­ge Punk­te. Den zwei­ten (also eigent­lich erst­plat­zier­ten) Song hät­te ich auch bes­ser gefun­den, ohne dass er mich zu Begeis­te­rungs­stür­men hin­reißt. Das Video da oben funzt lei­der nicht mehr, aber man kann es hier noch hören: http://www.youtube.com/watch?v=CfL3ER1NKNU

  5. Zitat: ‘das Pla­zet der Jury (nicht der Tel­e­vo­ter!)’ Das stimmt ja so nicht. Der Titel wur­de von bei­den Par­tei­en auf Platz 2 gewählt. In die­sem Fall hat sich das Patt ja mal aus­ge­zahlt. Bei­de erst­plat­zier­ten Titel wären mir weni­ger lieb gewe­sen.

  6. Ich war­te ja immer noch heiß auf innig auf ein ähn­li­ches Patt beim ESC. Das gäbe dann Dis­kus­sio­nen!

  7. Dazu bräuch­te es ent­we­der einen extrem star­ken oder einen außer­or­dent­lich schwa­chen Jahr­gang. In ‘nor­ma­len’ Jah­ren ist fast immer ein Song dabei, der sowohl Jurys als auch Tel­e­vo­ter mit­reißt. Auf den Plät­zen mag das anders aus­se­hen. (Ich kann mir vor­stel­len, dass die Jury­vo­te 2007 Ver­ka Ser­duch­ka ein biss­chen tie­fer plat­ziert hät­te, nur als Bei­spiel. Oder dass Zel­j­ko Jok­si­mo­vic 2004 mit Jury­vo­ting bes­ser dage­stan­den hät­te.)

  8. 2004 … … hät­te Zjel­ko dann aber gewon­nen, wenn er mit Jury bes­ser dage­stan­den hät­te und wir hät­ten schon längst eine hit­zi­ge Dis­kus­si­on zwi­schen Rus­la­na- und Zjel­ko-Lieb­ha­bern.^^

  9. Hät­ten’? Ja, dann wäre es eine Debat­te um den ‘unver­dien­ten’ Sie­ger Zel­j­ko. So ist es unter den Fans eine Debat­te um die ‘unver­dien­te’ Sie­ge­rin Rus­la­na. Plus ca chan­ge, plus c’est la même cho­se. 😉

  10. Ralh Sie­gel doch noch dabei in Düs­sel­dorf??? Irgend­wie muss die Sen­de­re­gie beim Zusam­men­stel­len der Bauch­bin­de für ‘So Lucky’ schon ein Schnäps­chen in freu­di­ger Erwar­tung des Auf­tritts der Fünf Zwer­ge geho­ben haben, oder wie ist sonst die Ankün­di­gung von Ralph Sie­gel und Bernd Mei­nun­gers Pseud­onym John O’Flynn als Kom­po­nis­ten und Tex­ter zu ver­ste­hen? Evtl. haben die bei­den sich auch selbst als zwei die Sie­ben voll­ma­chen­den Zwer­ge ver­klei­det in die Sen­de­re­gie des Mol­dau­er Sen­ders ein­ge­schli­chen.…? Man schaue mal genau hin bei 0:14 bis 0:18… 😉

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.