Ungarn: wenig Lärm um Nichts

Noch nach­zu­tra­gen bleibt das Ergeb­nis der unga­ri­schen Vor­ent­schei­dung von ges­tern Abend. Ich habe die kom­plet­te Staf­fel von A Dal nicht mit­ver­folgt, weil zeit­gleich jedes Mal min­des­tens eine wei­te­re, inter­es­san­te­re Vor­ent­schei­dung lief (kann die EBU nicht mal die Ter­mi­ne koor­di­nie­ren?), was zumin­dest den Vor­teil hat, dass ich mich nicht auf­re­gen brau­che, soll­te etwas Bes­se­res her­aus­ge­ke­gelt wor­den sein. Gewon­nen hat – wie zu lesen war, gegen die Jury – das Trio Bye­Alex mit dem Titel ‘Kedve­sem’: ein als pro­to­ty­pi­scher Ber­li­ner Sze­ne­hips­ter 1)Schlumpfmütze, Spack­obril­le, Jus­tin-Bie­ber-Fri­sur, Voll­bart, hero­in­dün­ne Bein­chen in haut­engen Jeans, osten­ta­tiv schlech­te Lau­ne: das gesam­te, Brech­reiz erre­gen­de Paket. ver­klei­de­ter Lead­sän­ger mit merk­wür­dig rau­er Flüs­ter­stim­me, ein unbe­tei­ligt wir­ken­der jugend­li­cher Gitar­rist und eine Holz­fäl­ler­hemd-Les­be mit schlim­mer Haar­fri­sur im Back­ground, mit einem auf­se­hen­er­re­gend unspek­ta­ku­lär vor sich hin flie­ßen­den, fast ein wenig autis­tisch wir­ken­den Lied­chen ohne rich­ti­gen Refrain. Das mir um so erstaun­li­cher­wei­se sogar rich­tig gut gefällt, ohne dass ich sagen könn­te, wie­so. Viel­leicht, weil es erkenn­bar nach kei­ner “Das könn­te den Jurys gefallen”-Formel geschrie­ben wur­de. Oder weil es irgend­wie ernst­haft wirkt? Kei­ne Ahnung. Ich weiß nur, ich dürf­te es eigent­lich nicht mögen, tue es aber doch. Gut gemacht, Ungarn!


Oder liegt es doch am auf­ge­knöpf­ten Hemd des Gitar­ris­ten?

Kommt Ungarn mit die­sem Titel ins Fina­le?

  • Wohl­tu­end anders: das kommt zu Recht wei­ter. (60%, 99 Votes)
  • Unspek­ta­ku­lär = lang­wei­lig. Fällt zu Recht durch. (24%, 39 Votes)
  • Da gibt es Schlech­te­res im Semi. Kommt wei­ter. (16%, 27 Votes)

Total Voters: 165

Loading ... Loa­ding …

Fußnote(n)   [ + ]

1. Schlumpfmütze, Spack­obril­le, Jus­tin-Bie­ber-Fri­sur, Voll­bart, hero­in­dün­ne Bein­chen in haut­engen Jeans, osten­ta­tiv schlech­te Lau­ne: das gesam­te, Brech­reiz erre­gen­de Paket.

16 Gedanken zu “Ungarn: wenig Lärm um Nichts

  1. Ich habe die unga­ri­schen Shows sehr genau ver­folgt, da ich glück­li­cher­wei­se Duna World im Kabel emp­fan­ge und daher die Sen­dun­gen ein­fach auf­ge­nom­men und zeit­ver­setzt ange­schaut habe. Des­we­gen bin ich ja so ent­setz­lich trau­rig. Natür­lich ist das letzt­lich gewähl­te Stück ganz ok (und authen­tisch ohne Kal­kül scheint es defi­ni­tiv), aber “ganz ok” ist eben nicht so toll ange­sichts der Tat­sa­che, dass es wesent­lich bes­se­re Bei­trä­ge gab. Trotz­dem habe ich die unga­ri­schen Shows eigent­lich genos­sen, da ich zum einen den Modus toll fand (zuerst siebt die Jury den gröbs­ten Schrott aus, dann darf das Publi­kum über den ver­blie­be­nen Rest abstim­men), zum ande­ren war die Jury ganz offen­sicht­lich mit viel (sach­li­chem) Enga­ge­ment bei der Sache (habe natür­lich nicht sehr viel ver­stan­den), es wur­de dis­ku­tiert und offen gevo­tet.
    Wahr­schein­lich soll­te ich aber über Bye­Alex noch froh sein, da im Super­fi­na­le neben der von mir unter den Ver­blie­be­nen (lei­der ist Ildiko Keres­z­tes nicht ins Super­fi­na­le gekom­men) favo­ri­sier­ten Gigi Radics auch noch der schreck­li­che Andras Kal­lay-Saun­ders zur Wahl stand. Schau­der. Dann doch lie­ber den Schlumpf. Der ist wenigs­tens sym­pa­thisch.
    (Aber ich glau­be, Gigi hät­te Dir auch gefal­len).

  2. Ich fin­de den Schlumpf ja total unsym­pa­thisch, allei­ne schon ob sei­ner Auf­ma­chung. Das Lus­ti­ge ist, dass mir der Song den­noch gefällt. Die Radics Gigi konn­te ich nicht län­ger als 30 Sekun­den aus­hal­ten: klas­se Sän­ge­rin, der Song ist auch nicht schlecht, aber mei­ne Bal­la­den­to­le­ranz ist die­ses Jahr bereits um ein Viel­fa­ches über­schrit­ten. Viel­leicht kann sie es ja nächs­tes Jahr noch mal pro­bie­ren und MTV den Vor­ent­scheid vor­ver­le­gen.
    Oh, und ich bin nei­disch: mein blö­der Kabel­an­bie­ter (Unity­me­dia) hat Duna World noch nicht mal im Pro­gramm! Ich könn­te da für schät­zungs­wei­se 30 Euro im Monat TRT und HRT krie­gen, aber das war’s dann auch schon. Noch nicht mal ORF. Die kön­nen gar nichts.

  3. Ja das ist ein soloact,genau die frau war schon in baku,kann dann peter urban die­ses jahr wie­der sei­ne geist­rei­che bemer­kung machen ” was sucht son­ja sitz­low auf der büh­ne”

  4. Irgend­wie gefällt mir der Song mit jedem Hören bes­ser. Ich schlie­ße mich dem Web­mas­ter an: Gut gemacht, Ungarn!

  5. Da habe ich ja mit kabelbw rich­tig Glück. Duna world gibt es frei, und für das lus­ti­ger­wei­se “kroa­tisch” genann­te Paket, das neben HRT 1 auch DM SAT (ser­bi­scher Musik­sen­der) und vor allem Bal­ka­ni­ka TV (bul­ga­risch) ent­hält, zah­le ich nur so um die 3 Euro (war sei­ner­zeit ein Ein­füh­rungs­an­ge­bot, kos­tet inzwi­schen für Neu­kun­den 10 Euro). Eigent­lich gehört auch CMC dazu, aber der ist seit ca. 2 Wochen ver­schwun­den. Momen­tan lau­fen da wohl irgend­wel­che Ver­hand­lun­gen. Ich hof­fe, dass der nicht dau­er­haft schwin­det.

    ORF gibt es hier (Frei­burg, Süd­ba­den) übri­gens auch schon seit Jah­ren nicht mehr frei.

  6. Ja, Ger­gö war ok. Aber soooo schlecht hat ihn offen­bar auch die Jury nicht gefun­den. Immer­hin lan­de­te er nach Jury­wer­tung im Vier­tel­fi­na­le auf Platz 3 und im Halb­fi­na­le sogar auf Platz 2, ist also gera­de auf­grund der Jury über­haupt ins Fina­le gelangt.

  7. So ganz stimmt das ja nicht. Ich ver­ste­he zwar nur wenig unga­risch, aber immer­hin doch ein biss­chen. Was Andras Kal­lay-Saun­ders betrifft, hast Du recht, der wur­de ziem­lich ein­hel­lig über den grü­nen Klee gelobt, aber bei Gigi hat sich das erst über die Zeit ent­wi­ckelt, die war zunächst gar nicht so weit oben. Und sie hat sich tat­säch­lich zum Fina­le hin deut­lich ver­bes­sert.
    Und so ganz gegen den letzt­li­chen Gewin­ner­song war die Jury auch nicht. Immer­hin ist er auf Platz 4 gelan­det, und im Fina­le hat ihn zumin­dest Mag­dol­na Ruz­sa (die ich übri­gens abso­lut klas­se fin­de) sehr erfri­schend gelobt.
    Der Titel gefällt mir übri­gens inzwi­schen auch immer bes­ser. Fetzt mich zwar lan­ge nicht so wie Aprocs­ka Blues oder Forogj vilag, ist aber wie­der­um etwas sehr eigen­stän­di­ges. Ich wün­sche Ungarn natür­lich alles Gute.

  8. Ergän­zung: und auch den Null­punk­ter im Fina­le darf man nicht so dra­ma­tisch sehen. Die Jury­leu­te durf­ten ja nur an ihre jewei­li­gen Top 4 über­haupt Punk­te ver­ge­ben, da wird es eben eng.
    Inter­es­san­ter­wei­se traf es ja auch die vor­her (für mich ziem­lich unver­ständ­li­cher­wei­se) ziem­lich beweih­räu­cher­ten Szil­vi und Denes.

  9. Das kroa­ti­sche Paket gibt’s bei Unity­me­dia auch für 2,90 €, und ich bin schon ver­sucht, allei­ne wegen Bal­ka­ni­ka TV. Lohnt sich das, kannst Du das emp­feh­len?

  10. Ist natür­lich Geschmacks­sa­che, mei­ne Frau könn­te mich des­we­gen manch­mal lyn­chen, wenn ich all­zu­viel “Bal­kan­mu­sik” höre, aber ich fin­de, gera­de Bal­ka­ni­ka lie­fert einen rich­tig guten Ein­blick in die gan­ze Regi­on. Ist ja nicht nur Bal­kan im enge­ren Sin­ne, son­dern geht ja bis inklu­si­ve Tür­kei. Gut fin­de ich auch, dass zu jedem Song die Flag­ge des Ursprungs­lan­des ange­zeigt wird. Und sie spie­len meist auch recht früh Euro­vi­si­ons­o­ri­gi­nal­vi­de­os.

  11. Lei­der sieht es im Moment so aus, als ob CMC dabei ist, aus dem Paket her­aus­zu­fal­len. Da ich DM SAT prak­tisch nicht schaue, und HRT eigent­lich nur ein­mal im Jahr zu DORA-Zei­ten, bleibt fast nur noch Bal­ka­ni­ka. Aber das ist mir 2,90 Eier wert.

  12. Oh, Vor­sicht. Sol­che Kom­men­ta­re habe ich vor drei Jah­ren auch über Tom Dice gele­sen…

  13. Rein. Ja, das fin­de ich eine sehr schö­ne Erklä­rung. Ich habe bei dem Song das Gefühl, der will mir nichts vor­ma­chen, mich nicht künst­lich beein­dru­cken oder übers Ohr hau­en. Das ist ein sehr inti­mes, sehr auf­rich­ti­ges Lied. Und wenn man mal die eng­li­sche Über­set­zung des Tex­tes liest, ist es tat­säch­lich eine wun­der­bar poe­ti­sche Lie­bes­er­klä­rung.
    http://www.diggiloo.net/?2013hu

  14. Die Ungarn kön­nen das ein­fach. Darf ich hier mal an Fri­de­ri­ka Bay­er erin­nern?

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.