Türkvizyon 2014: das ist die deutsche Jury

„Als Initiative zur Verbreitung künstlerischer und kultureller Aktivitäten zur Stärkung der Einheit der türkischen Menschen gegründet, ist die Türkvizyon mittlerweile zu einem Symbol des Friedens, der Brüderlichkeit und der Freundschaft unter den Türken geworden“: so salbungsvoll feiert die ausrichtende Kulturorganisation Türksoy auf ihrer Internetseite den im November zum zweiten Mal stattfindenden Event ab. Wollen wir es mal hoffen, denn neben Russland und Deutschland nimmt, wie Eurovoix meldet, in Kasan auch erstmalig der Iran an dem osmanischen Gegenentwurf zum Eurovision Song Contest teil – und trifft dort auf den ehemaligen Kriegsgegner Irak, genauer: den von Turkmenen besiedelten Teil um Kirkuk. Mesud Banş vertritt die islamische Republik. Wer in Kasan die deutsche Fahne hochhält, erfahren wir erst nächste Woche – dafür wissen wir mittlerweile, wer den bereits feststehenden, aber noch geheimgehaltenen Künstler aussuchte.

Gehört mit zur neunköpfigen deutschen Jury: Yüksel Özkasap, die „Nachtigall von Köln“

Türkshow, ein in Köln ansässiger Sender der Sonfilm-Mediengruppe, der sich mit einem Informations- und Unterhaltungsprogramm aus Talkshows, selbst produzierten Sitcoms und Porträts an türkische Migranten in Deutschland und darüber hinaus wendet und sich dabei nach Eigenbeschreibung „als Bindeglied zwischen zwei Kulturen“ versteht, zeichnet für den Beitrag verantwortlich (und nicht, wie zunächst gemeldet, der aus dem selben Haus stammende „Hochzeitssender“ Dügün TV). Wie dessen Chefredakteurin Hatice Balaban erzählt, war Sonfilm bereits 2013 bei der TürkvizyonPremiere in Eskişehir vor Ort, um eine Teilnahme Deutschlands an dem Event anzuregen. Mit Erfolg! Türkshow, in einigen Kabelnetzen empfangbar, übertrage 2014 die Türkvizyon in Deutschland. Aufgrund der Kürze der Zeit habe man sich in Absprache mit den Veranstaltern für eine interne Juryauswahl entschieden.

Kompiliert feinste Worldmusicsampler: Gülbahar Kültür

Zu dem von Sonfilm zusammengestellten, neunköpfigen Expertengremium, das den Künstler aussuchte, gehörte neben einem Vertreter von Türksoy / TMB TV auch der Musikproduzent Yilmaz Asöcal, Gründer des in Köln beheimateten Plattenlabels Türküola, das seit den Sechzigerjahren türkische Gastarbeiter in Deutschland mit Musik aus der Heimat versorgt, aber auch eigene Stars aufbaute. Dazu gehört, ebenfalls in der deutschen Jury sitzend, die als „Nachtigall von Köln“ bekannte Yüksel Özkasap, die Wikipedia zufolge im Laufe ihrer Karriere rund 500 Heimwehschnulzen einsang und damit vor allen in den Sechzigern Kultstatus unter den türkischen Einwanderern der ersten Generation erlangte sowie zur erfolgreichsten Türküola-Künstlerin (und späteren Ehefrau des Labelchefs) avancierte. Zu den etwas jüngeren Jurymitgliedern zählt die Bremer Schriftstellerin und DJane Gülbahar Kültür, laut taz „so etwas wie eine Bilderbuchmigrantin. Aufgewachsen in Istanbul, kam sie 1979 als 14-Jährige nach Bremen, lernte dort Anwaltsgehilfin, studierte Germanistik, arbeitete als Journalistin und Übersetzerin, brachte Lyrikbände heraus, engagierte sich in der Frauenbewegung, kandidierte für die Grünen zur Bürgerschaft und trat wegen des Kosovokriegs wieder aus der Partei aus,“ so die Zeitung in einem Porträt anlässlich der Vorstellung der Arbeit Kültürs an einer Weltmusik-Kompilationsreihe für das Label Clubstar Records.

Multitalent Hatice Balaban (rechts) als Marie

Weitere Jurymitglieder: der Komponist, Arrangeur und Dirigent Betin Günes; die Filmmusikschreiber Kemal Sahir Gürel und Volkan Gücer; der Saz-Spieler Serdar Yayla, der portugiesischen Fado mit türkischer Gitarrenmusik mischt, und die Sonfilm-Chefin Hatice Balaban selbst, die auch als Film- und TV-Produzentin tätig ist und beispielsweise die auf dem eigenen Sender ausgestrahlte Serie Ithal Gelin realisierte, eine Sitcom über den Alltag türkischer Migranten in Europa. 2009 war sie in der Hauptrolle des Kinofilms Sari Saten – der gelbe Satin zu sehen, wo sie eine in der Türkei geborene, mittlerweile als alleinerziehende Mutter in Deutschland lebende und als Taxifahrerin arbeitende Frau spielt, die von ihrer traumatischen Vergangenheit eingeholt wird. Weniger traumatisch dürfte indes der deutsche Türkvizyon-Premierenbeitrag ausfallen: neben einem Sänger habe man auch eine Tanzgruppe ausgewählt, verriet Frau Balaban – das lässt auf eine flotte Nummer hoffen. Ich bin schon mal gespannt wie ein Flitzebogen auf „Unser Lied für Kasan“!

Türkvizyon 2014

Song Contest des türkischen Kulturraumes. 19. und 21.11.2014 in Kasan, Tatarstan (Autonome russische Republik).
Land / RepublikTeil vonInterpretSong
AlbanienALXhoana BejkoZjarr dhe Ajër
AserbaidschanAZElvin OrdubadliDivlərin yalqızlığı
BalkarienRUEldar ZhanikaevBarama
BaschkortostanRUZamanKubair
BosnienBAMensur SalkićŠutim
BulgarienBGİsmail MatevYollara, Taşlara
ChakassienRUDmitriy Saf’yanov + Sayana SobirovaOshikba
DeutschlandDEFahrettin GüneşSevdiğim
GagausienMDMariya TopalAaladım
GeorgienGEAysel Məmmədova + Ayla ŞiriyevaTenhayam
IranIRBarışHeydar Baba
KasachstanKZZhanar DugalovaІzіn kөrem
KirgisienKGNon-StopSeze Bil
KrimUADarina SiniçkinaSuya gider
MazedonienMKKaan MazharYolumu Bulurum
RumänienROCengiz Erhan + Gafar Alev SibelGenclik basa bir gelir
RusslandRUKazan WorldSon kөtəm
Sacha (Jakutien)RUVladlena IvanovaKyn
TatarstanRUAydar SuleymanovAtlar Chaba
TurkmenistanTMZüleyha KakayevaShikga-Shikga bilerzik
TuwaRUAyas KullarSubedei
TürkeiTRFunda KılıçHoppa
TürkmeneliIQAhmet DuzluCal Kalbimi
UkraineUANatali DenizSän Benim
UsbekistanUZAziza NizamovaDunyo bolsin Omon

1 Gedanke zu “Türkvizyon 2014: das ist die deutsche Jury

Oder was denkst Du?