Schlagwort: Anastasiya Vinnikova

2012, Die Zwanzigzehner, Internationale Vorentscheidungen, Unsere Lieblinge

Per­len der Vor­ent­schei­dung: war­um, Weiß­russ­land?

Vergangenen Donnerstag fand das Semifinale der weißrussischen Vorentscheidung Eurofest statt, in welcher das Publikum und eine Jury zehn von ursprünglich 15 Kandidaten eliminierte. Darunter auch den einzigen (!) nennenswerten Beitrag des ansonsten unglaublich nichtssagenden Vorentscheidungsreigens, die 'Message to the World' der Band Thriller. Ich weiß, das mag vom Titel her klingen wie etwas aus dem Hause Siegel & Meinunger. Und textlich trifft das auch sicher zu - auch wenn sich, der osteuropatyischen Aussprache der blonden Leadsängerin sei Dank, nur einzelne Bruchstücke davon erraten lassen. Musikalisch aber weiß die Nummer zu überraschen, wie bereits der große Roy Delaney so schön beschrieb: "Es beginnt mit dem langen, sich nur sehr gemächlich aufbauenden Intro einer Ibiza-Rave-Num...
2012, Die Zwanzigzehner, Internationale Vorentscheidungen, Unsere Lieblinge

Born again in Belo­rus­sia

Heute gab das weißrussische Fernsehen die fünfzehn Teilnehmer der ersten Vorentscheidungsrunde des Eurofests am 21.12. bekannt. Mit dabei ist auch wieder die fabelhafte Anastasiya Vinnikova, die uns 2011 mit dem unglaublichen 'Born in Belorussia' (welches dann leider aus irgendwelchen albernen Gründen disqualifiziert wurde) zu Begeisterungsstürmen hinriss und in Düsseldorf mit dem fast ebenso trashtastiquen 'I love Belarus' im Semi an den bis ins siebte Glied verflucht sein sollenden Jurys scheiterte. Ihr neuer Song heißt 'Shining in Twilight' und verspricht wiederum uptemporierten Discotrash erster Güte. Unter den Konkurrenten befinden sich einige alte Bekannte, wie die Gruppe Litesound, die schon etliche Anläufe nahm und mit 'We are the Heroes' zumindest thematisch auf Anastasiyas Spuren...