Satel­li­te wird zum WM-Hit

Jetzt geht es ein­deu­tig zu trööööööööööööööööööt! mit der Hete­ro­se­xua­li­sie­rung des trööööööööööööööööööt! Song Con­tests! Es ist zum Haa­re­rau­fen: da haben wir den Grand Prix Euro­vi­si­on extra als trööööööööööööööööööt! zur Bol­l­er­he­ten-Mas­sen­ver­an­stal­tung Fuß­ball gegrün­det, qua­si trööööööööööööööööööt! eige­ne Euro­pa­meis­ter­schaft, und nun das! Nicht nur, dass Frank­reich die­ses Jahr mit trööööööööööööööööööt! Mata­dors ‘Allez! Ola! Olé!’ die offi­zi­el­le WM-Hym­ne der Blau­en zum Song Con­test schick­te – nun kaper­ten Müns­te­ra­ner trööööööööööööööööööt! Lena Mey­er-Land­ruts Sie­ger­ti­tel ‘Satel­li­te’ und mach­ten dar­aus den inof­fi­zi­el­len deut­schen trööööööööööööööööööt! zum Geki­cke in Süd­afri­ka. Mit einem zuge­ge­be­ner­ma­ßen ganz trööööööööööööööööööt! Video­clip, in dem der bär­ti­ge Uwu Lena eine sehr trööööööööööööööööööt! Lena-Par­odie abgibt, und einem inhalt­lich gar nicht mal unsym­pa­thi­schen Text. Das ging über die trööööööööööööööööööt! Netz­wer­ke inner­halb kür­zes­ter Zeit rund, und nach­dem Ste­fan trööööööööööööööööööt! Brain­pool in der bran­chen­in­tern übli­chen Ver­blen­dung den Clip erst mal kurz­zei­tig vom trööööööööööööööööööt! neh­men ließ, wit­ter­te die­ser die Chan­ce, noch mehr Geld raus zu holen und pro­du­ziert nun die trööööööööööööööööööt! Am Frei­tag steht sie als digi­ta­ler trööööööööööööööööööt! zur Ver­fü­gung. Und ver­dirbt jedem auf­rech­ten Grand-Prix-Fan und Fuß­ball­has­ser (wie mir) trööööööööööööööööööt! ent­gül­tig den Spaß an unse­rem zwei­ten Sie­ger­ti­tel nach trööööööööööööööööööt!. Ist denn nichts mehr trööööööööööööööööööt!


Und wenn ich noch einen mit so einer trööööööööööööööööööt! Vuvu­ze­la erwi­sche, dem trööööööööööööööööööt! ich das Ding in den trööööööööööööööööööt!

 

9 Gedanken zu “Satel­li­te wird zum WM-Hit

  1. Hihi… Spaß haben! Ich fin­de das lus­tig, aber ich bin ja offen­bar auch kein ‘ech­ter’ Grand-Prix-Fan (fängt schon mal damit an, dass ich hete­ro­se­xu­ell bin). Und mein Pro­blem mit Fuß­ball ist nicht die Sport­art selbst – nutz­lo­ses Wis­sen über die Fuß­ball-WM habe ich fast eben­so viel wie über den ESC -, son­dern die Fans der­sel­ben – huch, noch eine Par­al­le­le zum ESC? 😉 Also, Oli­ver: Kopf hoch und dran den­ken: WM ist nur alle vier Jah­re, ESC dage­gen jedes Jahr. Macht nach mei­ner Rech­nung 4:1 für die Grand-Prix-Fans. Tröööööööt.

  2. Das ist eine Hul­di­gung.… .…für den 2. deut­schen ESC-Sie­ge­ti­tel! Lie­ber Oli­ver, ich sehe das anders: Nur Din­ge, die von wah­rem Inter­es­se sind, wer­den zum Gegen­stand der Sati­re bzw. wer­den geco­vert. Wäre es Dir lie­ber gewe­sen, man hät­te das Depri-ukrai­ni­sche-Geseie­re geco­vert? Oder den rus­si­schen Bei­trag mit einem ent­spre­chen­den Micha­el-Bal­lack-Mari­en­bild­chen? Wenn jetzt selbst in der Bol­l­er­he­ten-Ver­an­stal­tung schwu­le Kul­tur­high­lights ihre Auf­merk­sam­keit fin­den – was will man(n) den mehr? Sati­re ist die höchs­te Form des Respekts (stammt von irgend­wem, aber ich weiß nicht mehr, von wem:-)

  3. Und ich dach­te immer, Neid sei die auf­rich­tigs­te Form des Respekts! ‘Hul­di­gung’? Nee, da kann ich nicht fol­gen. Ich lei­de, wenn ursprüng­lich schö­ne, tief­grün­di­ge Pop­songs wie ‘Go West’ oder ‘We are the Cham­pi­ons’ für dump­fes Fan­ge­grö­le im Sta­di­on miß­braucht wer­den, ich kann dar­in kei­ne Hul­di­gung sehen. War­um kön­nen die nicht Titel von DJ Ötzi oder Jür­gen Drews ver­bra­ten, das ist wenigs­tens das glei­che Niveau! Das Schlimms­te bei ‘Schland, oh Schland’ ist aber, dass Uwu Lena es ja auch noch gut gemacht haben. Die­se Num­mer ist ja gar nicht so fuß­ball­ty­pisch strunz­blö­de, son­dern ziem­lich char­ming. Das heißt, ich kann ihnen in die­sem Fall noch nicht mal rich­tig böse sein, und das ärgert mich am meis­ten. Da kom­men näm­lich lieb­ge­won­ne­ne Feind­bil­der ins Wan­ken… 🙂

  4. Lie­ber Olli, ich out mich jetzt, ich bin schwul und ich bin Fuss­ball­fan und das ist gut so. Fin­de das der Song auch sehr schoen gewor­den ist. Fuer mich ist covern ein Zei­chen von Hul­di­gung. Denn wenn der Grup­pe der Song von Lena nicht gefal­len haet­te, haet­ten sie ihn ja wohl kaum geco­vert. Ste­fan Raab hats ja auch gemocht.

  5. They dull our sen­ses, ste­al our pri­de Was mich ärgert ist der sehr offen­kun­di­ge Ver­such, mit zwei Hypes Geld zu machen. Also Lena plus WM. Ori­gi­nell ist das nicht und ‘char­ming’ eben­so wenig. Den Text hät­te ein Klein­kind schrei­ben kön­nen (‘schland’)die Melo­die ist bekannt­lich frem­des Eigen­tum, das Video pein­lich. Vor lau­ter schwarz,rot,gold’ner Ver­ne­be­lung, wird der Song aber von Tei­len der Media und unbe­darf­ten Fans gehypt. Er lenkt ja auch schön von der der­zei­ti­gen, depri­mie­ren­den poli­ti­schen Lage und dem Ver­sa­gen der Eli­ten ab. Mot­to: Schland ist geil ( die Bild hat das ja mit ‘schwarz,rot, geil schon 2006 vor­ge­macht – auch die­ses Kon­zept ist also 1)alt, 2) geklaut )…war­um auch immer, so genau hin­ter­fragt man das ja nicht. ‘Wir’ wol­len ja nur Spaß und es ist alles ganz ‘harm­los’ Dass die natio­na­lis­ti­schen Unter­tö­ne im Rausch des Hypes nicht mehr erkannt wer­den, ist bedenk­lich. Klein­kin­der­spra­che und viel schwarz,rot,gold rei­chen schein­bar aus, um erfolg­reich zu sein und die Mas­sen zu ver­dum­men.

  6. Eigent­lich .…ich respek­tie­re jede ande­re Mei­nung und über Musik(geschmäcker) lässt sich eigent­lich nicht strei­ten aber in die­sem Fall muss ich ein­fach nach­fra­gen: Ist der letz­te Teil Dei­nes Pos­tings nicht sehr naiv? Was für ein Kri­tie­ri­um soll es sein, ob Raab und ‘Uwu Lena’ der Song ‘gefällt’ oder nicht? Macht ihn das des­we­gen bes­ser? Raab gefällt alles, was Geld bringt und die­sem One-Hit Won­der geht es ganz genau so. Hier geht es ums Geschäft, dar­um schnell sehr viel Geld zu machen und dazu die Gunst der Stun­de – die beschrei­benen zwei Hypes – aus­zu­nut­zen um selbst einen Vor­teil zu haben. Wenn ich schnell Geld mit frem­den geis­ti­gen Eigen­tum machen kann, ‘gefällt’ mir auch JEDER Song. Denn ich mache maxi­ma­len Gewinn mit mini­ma­lem Auf­wand – dar­um geht es. Die Ver­pa­ckung ist irrele­vant bzw dem WM-Hype (Schland und viel Bild ‘schwarz,rot, geil’ ) angepasst,um die Mas­sen zu blen­den und von dem eigent­li­chen, sehr selbst­be­zo­ge­nen und ego­is­ti­schem, Inter­es­se abzu­len­ken. Klappt ja schein­bar ganz gut.

  7. Oh. Wie schön. Jemand, der ernst­haft ver­sucht, Uwu Lena in die rech­te Ecke zu stel­len. Will­kom­men in der Gegen­wart im Übri­gen. Ich wer­fe mir selbst weiß Gott nicht vor, über­mä­ßig patrio­tisch zu sein, aber die­ser (Ver­zei­hung) Unsinn geht dann doch zu weit. Nahe­zu jeder erfolg­rei­che Song in der Geschich­te lebt davon, ein­gän­gig und ein­fach zu sein, und Nihil novum sub sole war auch schon im alten Rom eine Rede­wen­dung (auf­merk­sa­me Beob­ach­ter haben es am Gebrauch der latei­ni­schen Spra­che erkannt). Um das (laut Kate Fox) Natio­nal­mot­to Eng­lands zu zitie­ren: Oh, come off it! Ein biss­chen weni­ger Selbst­ge­rech­tig­keit täte vie­len gut…

  8. re: Wha­te­ver @ Ospe­ro: Ich schrieb von natio­na­lis­ti­schen Unter­tö­nen – und die las­sen sich im WM-Hype nun ein­mal ein­deu­tig nach­wei­sen. Ich hal­te auch nichts von einem natio­na­lis­ti­schen Tau­mel oder ‘schwarz,rot,geil’. Das ist Opi­um für Men­schen ohne Selbst­be­wußt­sein. Es hat nicht immer etwas mit ‘rech­ter Ecke’, son­dern schlicht mit einem schwach ausgeprägtem’Ich’. Man braucht den indi­vi­du­el­len Erfolg ande­rer, um sich bess­ser bzw. über­le­gen zu füh­len. Ob nun durch Lena oder die Natio­nal­mann­schaft spielt für die­se Men­schen kei­ne Rol­le. Aller­dings soll­te Deutsch­land mit sol­chen ‘Gefüh­len’ sehr vor­sich­tig sein. Im übri­gen geht es ‘Uwu Lena’ dar­um mit Trash schnell viel Geld zu ver­die­nen und sich dabei zwei­er Hypes zu bedie­nen – die­sen Fakt kön­nen sie nicht bestrei­ten. Das ist bil­lig und prí­mi­tiv, wie Song und Video ( auch ja, und wie Len­ans ‘Aus­tritt’ im UK TV 🙄 ). Tol­les ‘neu­es Deutsch­land’!

  9. Gab es Con­chi­ta Wurst eigent­lich schon vor die­sem Video­clip oder erst danach? Die Ähn­lich­keit ist doch wohl frap­pie­rend. 😀

Oder was denkst Du?