Ita­li­en 2014: RAI nomi­niert Emma Mar­ro­ne (Update)

Gera­de hat­ten wir uns dar­an gewöhnt, uns beim jähr­li­chen San Remo Fes­ti­val mit sei­ner übli­cher­wei­se cir­ca fünf­stün­di­gen, dem nie ver­sie­gen­den ‘Fiumi di Paro­li’ (IT 1997) der Mode­ra­to­ren geschul­de­ten Sen­de­zeit­über­zie­hung die Nacht um die Ohren zu schla­gen, um dann irgend­wann in einem Neben­satz zu erfah­ren, wel­cher der Teil­neh­mer an Ita­li­ens tra­di­tio­nel­lem Song Con­test das Land beim Grand Prix ver­tritt – da erwischt uns die RAI eis­kalt mit einer Direkt­no­mi­nie­rung. Emma Mar­ro­ne heißt die Gute, erlang­te 2010 durch ihren Sieg in einer Talent­show Bekannt­heit, beleg­te bereits 2011 den zwei­ten Rang beim San Remo Fes­ti­val und sieg­te im Jahr dar­auf gar mit dem fan­tas­ti­schen ‘Non è l’Inferno’. Da woll­te sie aber noch nicht auf die Euro­vi­si­ons­büh­ne und ließ der Sechst­plat­zier­ten Nina Zil­li den Vor­tritt.


Hin­rei­ßend: Emmas Sie­ges­auf­tritt 2012

Drei bes­tens sich ver­kau­fen­de Alben ver­öf­fent­lich­te Emma Mar­ro­ne bereits, von der aktu­el­len Schei­be ‘Schie­na’ gab es im Novem­ber 2013 einen Re-release mit einem zusätz­li­chen Titel: das rocki­ge ‘La mia Città’ – ihr Euro­vi­si­ons­bei­trag, wie es zunächst durch das Netz rumor­te und sich am Sams­tag offi­zi­ell bestä­tig­te. Scha­de: denn auch, wenn die Num­mer wirk­lich was kann: Emmas bei­de San-Remo-Songs fand ich wesent­lich gei­ler. Aber das ken­nen wir natür­lich auch schon, dass ein von Fans seit Jah­ren favo­ri­sier­ter Künst­ler beim Euro­vi­si­on Song Con­test antritt, wenn man schon nicht mehr mit ihm rech­net, und dann mit dem schwächs­ten sei­ner Lie­der. Bleibt nur noch die lei­se Hoff­nung, dass ‘La mia Città’ bei der anste­hen­den Kür­zung auf die euro­vi­si­ons­kon­for­men drei Minu­ten etwas an Oomph gewinnt.


Nicht schlecht, aber ein biss­chen wenig Lei­den­schaft: Emmas ESC-Bei­trag 2014

Emma Mar­ro­ne für Ita­li­en.

  • Fabel­haft! Die Frau rockt! (51%, 29 Votes)
  • Sehr gut – ‘La mia Città’ ist aber der fal­sche Song. (37%, 21 Votes)
  • Och nöööö! (12%, 7 Votes)

Total Voters: 57

Loading ... Loa­ding …

5 Gedanken zu “Ita­li­en 2014: <span class="caps">RAI</span> nomi­niert Emma Mar­ro­ne (Update)”

  1. Ich wür­de mir ja nicht zwang­haft ein ande­res Lied als ‘La mia Città’ wün­schen. Es geht zwar bes­ser, aber es könn­te immer­hin auch schlim­mer kom­men! Ansons­ten erin­nert mich der Song an Aman­di­ne vom letz­ten Jahr, nur etwas mas­sen­taug­li­cher.

  2. Ja, das ist wirk­lich mas­sen­taug­lich und wird mit gro­ßer Sicher­heit auf einem vor­de­ren Platz lan­den, egal wie der Auf­tritt wird. Denn es wird sicher den ein oder ande­ren Juro­ren geben, der Ita­li­en Punk­te gibt, nur damit die nicht schon wie­der den ESC ver­las­sen.

Oder was denkst Du?