Danny

Uuden Musii­kin Kil­pai­lu 2021: Jus­ti­ce for Cicciolina

Uuden Musii­kin Kil­pai­lu 2021: Jus­ti­ce for Cicciolina

Neben den beiden Katastrophen-Vorentscheiden in Norwegen und Spanien verwöhnte am gestrigen Supersamstag Finnland die Eurovisionsfans mit einer rundherum hochwertigen Show und einem hochgradig erfreulichen Ergebnis. Sieben Beiträge versammelte die UMK 2021, mindestens die Hälfte davon eines Sieges würdig, und am Ende gewann sogar der richtige. Lob und Anerkennung verdient der Sender YLE außerdem dafür, das letztjährige, nach wie vor unverzeihliche 'Cicciolina'-Gate nicht totzuschweigen, sondern ganz im Gegenteil mit der Einladung der seinerzeit so schändlich von den Jurys gemobbten Erika Vikman als Eröffnungsact sowie einer hochgradig lustigen Comedy-Routine mit ihren beiden Bären als Pausennummer aktive Erinnerungs- und Wiedergutmachungsarbeit zu leisten. Mich…
Weiterlesen
Eurovi­isukar­sin­ta 1967: Der Tunten-Marathon

Eurovi­isukar­sin­ta 1967: Der Tunten-Marathon

Einmal wie immer: auch im Jahre 1967 veranstaltete das finnische Fernsehen YLE zur Ermittlung des Eurovisionsbeitrages einen offenen Komponistenwettbewerb. 240 Einsendungen gingen beim Sender ein, und wie schon im Vorjahr fanden sich unter den von einer Jury ausgewählten (diesmal acht) Finaltiteln gleich drei aus der Feder von Lasse Mårtenson. Ebenso wie schon im Vorjahr siegte wiederum eine davon. Mårtenson nun den Ralph Siegel Finnlands zu nennen, täte ihm aber dennoch unrecht, dafür waren seine Lieder einfach zu... un-siegelig. So wie das von ihm komponierte 'Varjoon - suajoon' (sinngemäß: 'Im Schatten - geschützt'), eine sehnsuchtsvolle und in ihrer Art extrem finnische…
Weiterlesen
Eurovi­isukar­sin­ta 1966: Auf der Stra­ße nach Süden

Eurovi­isukar­sin­ta 1966: Auf der Stra­ße nach Süden

Eine auch vom NDR beim deutschen Vorentscheid gelegentlich angewandte Abstimmungstechnik führte der finnische Sender YLE erstmalig im Jahre 1966 als Neuerung ins Eurovisionsgeschehen ein: das Superfinale. Wie nicht anders zu erwarten, stellte sie ihre Ungeeignetheit gleich bei der Premiere unter Beweis. Zum einen stand die Siegerin des Abends, die damals 22jährige Euroviisukarsinta-Novizin Ann-Christine Nyström mit ihrem fröhlich-belanglosen Schlagerlein 'Playboy', bereits nach der ersten Juryabstimmung fest. In dieser führte sie nämlich mit zwei Zählern Vorsprung vor den beiden punktgleich zweitplatzierten Balladen 'Muistojen Bulevardi' von Laila Kinnunen und 'Vieras rakastettuni' ('Fremde, die ich liebe') des finnischen Vorjahresvertreters Viktor Klimenko. Dennoch musste die gleiche…
Weiterlesen