Rank & File 2019: Platz 14 – Replay

Viel Tam­tam mach­ten Zypern die­ses Jahr um sei­nen Bei­trag: zwi­schen Weih­nach­ten 2018, als der Sen­der die Inter­pre­tin bekannt­gab, und März 2019, als der Knal­ler end­lich ver­öf­fent­licht wur­de, ver­ging gefühlt kein Tag ohne eine Pres­se­mit­tei­lung aus Niko­sia. Dabei muss­te der Ver­such, Span­nung zu erzeu­gen, fehl­ge­hen: bei kaum einem ande­ren Land war von Anfang an der­ma­ßen klar, wie der Song klin­gen wird.

Platz 14: Zypern – Tam­ta Goduad­ze: Replay (Dau­er­schlei­fe)

Schließ­lich gelang der son­ni­gen Mit­tel­meer­in­sel letz­tes Jahr bekannt­lich ein Bei­na­he­sieg mit einer ech­ten Kra­cher­num­mer, dem Som­mer­hit ‘Fue­go’. Kein Wun­der, dass man heu­er alle Hebel in Bewe­gung setz­te, die Erfolgs­for­mel wei­ter aus­zu­mel­ken. Und tat­säch­lich bekam man erneut alle Ingre­di­en­zen zusam­men: eine im hel­le­ni­schen Raum kom­mer­zi­ell erfolg­rei­che, tän­ze­risch begab­te und bis auf die Kno­chen abge­ma­ger­te Sän­ge­rin, einen druck­vol­len, E-Brass-las­ti­gen Club­rie­men, einen jed­we­der über­flüs­si­ger kaf­ka­es­ker Gedan­ken­schwe­re hoch­gra­dig absti­nen­ter Text sowie den in der aktu­el­len Pop­mu­sik zwin­gend vor­ge­schrie­be­nen Ein-Wort-Stot­ter-Refrain, freund­li­cher­wei­se auch noch als ‘Replay’ mar­kiert, was man pas­sen­der­wei­se sowohl als “Dau­er­schlei­fe” lesen kann denn als “Wie­der­ho­lung”. Und nichts ande­res ist der zypri­sche Bei­trag 2019: eine mög­lichst ori­gi­nal­ge­treue Wie­der­ho­lung vom Vor­jahr (die flug­haar­be­ton­te Hoch­leis­tungs­cho­reo­gra­fie dür­fen wir wohl als gege­ben vor­aus­set­zen). Das gibt natür­lich Abzü­ge in der B-Note für die man­geln­de Risi­ko­be­reit­schaft und reicht daher nur für Rang 14 in der aufrechtgehn.de-Wer­tung, auch wenn das Ergeb­nis, zumin­dest in der Stu­dio­fas­sung, zuge­ge­be­ner­ma­ßen ziem­lich geil ist.

Ein straff sit­zen­des Pan­zer­band aus Dis­co­ku­gel­strei­fen um den Busen, eine blick­dich­te Strumpf­ho­se unten­rum: fer­tig ist der Auf­zug im Fif­ty-Shades-of-Grey-Stil.

Semi: 1. Final­chan­cen: Bom­ben­si­cher. Ob es am Sams­tag jedoch erneut für einen Spit­zen­platz rei­chen wird, ist die ande­re Fra­ge. Zwar ist gegen zuviel des Guten nie etwas ein­zu­wen­den, doch nicht nur die Jurys reagie­ren auf zu offen­sicht­li­che Kopi­en meist emp­find­lich.

Bes­te Text­zei­le / bes­ter Ver­hö­rer: natür­lich das legen­dä­re “I’m shit­ting my Body ton­ight” am Ende der ers­ten Stro­phe. Offi­zi­ell lau­tet der Text an die­ser Stel­le: “Them She­ets need my Body ton­ight”, aber Tam­tas Inkon­ti­nenz-Geständ­nis gefällt mir deut­lich bes­ser. Und gibt mir zugleich einen Ver­dacht, um was es sich bei der gold­gel­ben Flüs­sig­keit han­deln könn­te, wel­che die bei­den gei­len Säue jun­gen Her­ren im Video­clip über sich lau­fen las­sen.

In wel­che Kate­go­rie fällt ‘Replay’ für dich?

  • Ganz nett. (39%, 40 Votes)
  • Abso­lut geil. (31%, 32 Votes)
  • Ver­zicht­bar. (23%, 23 Votes)
  • Uner­träg­lich. (7%, 7 Votes)

Total Voters: 102

Loading ... Loa­ding …

4 Gedanken zu “Rank <span class="amp">&</span> File 2019: Platz 14 – Replay”

  1. Schlan­ke, mehr oder weni­ger sexy Frau, nicht unan­ge­nehm sin­gend, um die her­um­ge­tanzt wird – nichts Neu­es unter der ESC-Son­ne, das gab’s schon fast nicht nach­zähl­ba­re Male. Wenn­gleich auch schon schlech­ter als das hier. Ja, kann man machen, net­te Abwechs­lung im Teil­neh­mer­feld.
    Okay, in der männ­li­chen Vari­an­te wäre ich je nach­dem deut­lich enthu­si­as­ti­scher 😉

  2. Also mir per­sön­lich gefällt der Song bes­ser als der von Ele­ni, den ich per­sön­lich ziem­lich über­be­wer­tet fin­de. Vom Refrain habe ich immer noch einen Ohr­wurm, obwohl ich den Song bis­her nur zwei­mal kom­plett gehört habe, was fin­de ich ja ein gutes Zei­chen für da Voting sein könn­te.

    Ich den­ke sie wer­den damit in die Top 10 kom­men, für den Sieg wird es aber nicht rei­chen, da sind mei­ner Mei­nung nach man­che Songs noch nen Tick bes­ser. 😉

  3. Unter­halt­sa­mes Füll­ma­te­ri­al. Vom Song sicher nicht groß anders als Fue­go, aber die Natur­ge­walt Ele­ni, die es für ein Fue­go 2.0 braucht, sehe ich hier genau­so wie in den ähn­li­chen Bei­trä­gen aus der CH oder MT nicht.
    Sind aus mei­ner Sicht alle 3 ziem­lich “hoch­geoddst” (©mogul­la)

  4. Die Zyprio­ten bewei­sen ja irgend­wie schon Humor, dass Sie ihren Bei­trag auch noch “Replay” nen­nen… Dazu nach ein paar Sprit­zer “Lo Malo” aus dem letzt­jäh­ri­gen OT und eini­ge Maruv-Bras­ser im Refrain – fer­tig ist die Euro­club-Num­mer.

    Ich hof­fe mal sie ist nicht so schnell außer Atem wie der Beyon­ce-Ersatz Frau Fou­rei­ra im letz­ten Jahr – deren “Haa­re-Geschleu­der” aller­dings ers­te Sah­ne war.

    Und natür­lich muss das ins Fina­le – Da wird es aller­dings wohl von der Per­for­mance abhän­gen wel­cher Auf­tritt der 3 Replays wirk­lich die Stim­men abgreift (Schweiz, Zypern oder doch Mal­ta?).

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.