Fernando Tordo

ESC-Fina­le 1973: Du sagst nie­mals nein

ESC-Fina­le 1973: Du sagst nie­mals nein

Die Lustlosigkeit der deutschen Vorentscheidung rächte sich für uns. Die Protagonistin ahnte es bereits im Vorfeld: "Bringst Du Tränen von gestern zurück?", so eine der Fragen aus ihrer wunderbaren, im Vergleich mit den eher Aufbruchsstimmung verbreitenden Beiträgen der letzten Jahre jedoch etwas verzagt wirkenden Hymne 'Junger Tag', welche die Juroren mit einem klaren und eindeutigen "Ja!" beantworteten. Nach drei dritten Rängen in Folge konnte der nunmehrige (rechnerisch korrekte) neunte Platz nur als echte Enttäuschung gelten. Oder lag es an dem Spontanaugenkrebs verursachenden, grellgelben Folklorefummel, den die für Deutschland startende Dänin Gitte Hænning in Luxemburg trug? (mehr …)
Weiterlesen
Fes­ti­val da Can­ção 1971: Wer sie erblickt, wird gereinigt

Fes­ti­val da Can­ção 1971: Wer sie erblickt, wird gereinigt

Diesmal mit rechtzeitigem Abstand vor dem Eurovision Song Contest fand im Februar 1971 das achte Festival da Canção in Lissabon statt, das heuer wieder der Auswahl des portugiesischen Beitrags zum europäischen Wettsingen diente, denn wie die skandinavischen Nationen und Österreich kehrte auch das Land an der Algarve nach dem letztjährigen Boykott zurück an den Busen von Mütterchen EBU. Neben dem Moderationsveteran Henrique Mendes führte die amtierende heimische Schönheitskönigin Ana Maria Lucas durch den Abend, der zudem mit Stargästen wie der diesjährigen spanischen Eurovisionsrepräsentantin Karina und dem britischen Schlagersänger Malcolm Roberts aufwartete. Das Line-up entsprach in weiten Teilen dem des Vorjahres…
Weiterlesen
Fes­ti­val da Can­ção 1970: Schrö­din­gers Vorentscheid

Fes­ti­val da Can­ção 1970: Schrö­din­gers Vorentscheid

Gut zwei Monate nach dem Eurovision Song Contest 1970 erst ging in Lissabon das einst als portugiesischer Vorentscheid aus der Taufe gehobene Festival da Canção über die Bühne. Nun weiß man durch nämliche Veranstaltung ja bereits, dass die Portugies:innen eine fundamental andere Vorstellung vom Konzept der Popmusik haben als das restliche Europa. Dass man an der Algarve aber auch nach einem anderen Kalender lebt, war neu. Und stimmt natürlich nicht: vielmehr hatte sich der Sender RTP dem Grand-Prix-Boykott durch die skandinavischen Nationen und Österreich angeschlossen, mit dem man gegen die Wertungsfarce beim Wettbewerb von 1969, der vier punktgleiche Siegerlieder hervorbrachte,…
Weiterlesen
Fes­ti­val da Can­ção 1969: Wer ein Kind macht, tut es zum Vergnügen

Fes­ti­val da Can­ção 1969: Wer ein Kind macht, tut es zum Vergnügen

Sie war eigentlich nicht die erste Wahl des Komponisten Nuno Nazareth Fernandes, die heutige portugiesische Eurovisionslegende Simone de Oliveira, die sich exakt diesen Ruf jedoch mit exakt diesem Lied erarbeitete. Mit 'Desfolhada portuguesa' nämlich, der 'Portugiesischen Entblätterung', dem ersten von noch vielen folgenden patriotischen Grand-Prix-Beiträgen der iberischen Nation, der mittlerweile so etwas wie einen Status als zweite Nationalhymne besitzt. Die erst wenige Tage vor dem Festival da Canção mit der Interpretation beauftragte Simone besingt darin die blonden Weizenfelder, den Königsmais, die Rindernelke, die grüne Kiefer, den blauen Himmel, das Meer, die aufsteigende Sonne, die alles verbrennende Hitze, den "dich küssenden"…
Weiterlesen