Eurovi­isukar­sin­ta 1969: Alles wie immer

Aus­schließ­lich eta­blier­te Acts fuhr das fin­ni­sche Fern­se­hen YLE auf für den hei­mi­schen Euro­vi­si­ons­vor­ent­scheid 1969. Drei der sechs Interpret:innen hat­ten die blau­wei­ße Flag­ge bereits ver­tei­digt, vier von sechs schon mal an einer Eurovi­isukar­sin­ta teil­ge­nom­men. Vom eher erns­ten Schmalz­bar­den Vik­tor Kli­men­ko über die ver­träum­te Lai­la Kinn­u­nen (die auf­grund ihrer Alko­hol­ab­hän­gig­keit gera­de ohne Plat­ten­ver­trag dastand und ihren ‘Pot­kis’ daher nicht selbst ver­öf­fent­li­chen konn­te) bis hin zu den bei­den Schla­ge­ret­ten Kat­ri Hele­na und Mari­on Rung war für vie­le Geschmä­cker und Alters­klas­sen etwas dabei. Die das Feld der Ver­dien­ten Sänger:innen des Vol­kes ergän­zen­den zwei Eurovi­isukar­sin­ta-Newcomer:innen konn­ten eben­falls kom­mer­zi­el­le Erfol­ge vor­wei­sen: der damals 19jährige Mark­ku Aro schwamm noch frisch auf der Bug­wel­le sei­ner 1968 ver­öf­fent­lich­ten ers­ten Hit­sin­gle und sei­nes in die­sem Jahr erschie­ne­nen Debüt­al­bums, das Schla­ger­duo Jark­ko & Lau­ra misch­te bereits seit 1966 im Pop-Busi­ness mit. Ein weni­ger gutes Händ­chen bewies der Sen­der bei der Beschaf­fung der Lie­der: man hat­te erneut für einen offe­nen Kom­po­nis­ten­wett­be­werb optiert. Es kamen 266 Vor­schlä­ge, dar­un­ter offen­bar kaum Geschei­tes, wie die dann letzt­lich prä­sen­tier­te Aus­wahl von Songs, die zum einen Ohr rein und zum ande­ren wie­der aus gin­gen, offenbarte.

Gut, dass es die Skip-Tas­te gibt: die Play­list mit den sechs Vorentscheidungstiteln.

So ver­wun­dert es nicht, dass sich ‘Kuin sil­lon ennen’ (‘Wie damals’) im Zuschauer:innenvoting mit gut 85.000 ein­ge­sand­ten Post­kar­ten spie­lend durch­set­zen konn­te, der dop­pel­ten Men­ge der Zweit­plat­zier­ten Kat­ri Hele­na. Der Auf­tritt blieb näm­lich als ein­zi­ger in gleich mehr­fa­cher Hin­sicht im Gedächt­nis hän­gen. Zum ers­ten, da der Song­text aus nicht weni­ger als 22 (!) Wie­der­ho­lun­gen der Titel­zei­le (und kaum etwas ande­rem) bestand. Zum zwei­ten, da der von einer unge­wöhn­li­chen Instru­men­tie­rung zur nächs­ten eilen­de Schun­kel­schla­ger mit sei­nen vie­len “lus­ti­gen” Tönen und der aus­ge­fal­le­nen Kos­tü­mie­rung hart an der Gren­ze zum Novel­ty Act kratz­te. Und zum Drit­ten, weil das sich noch in sei­nen Teen­ager­jah­ren befind­li­che Duo mit sei­ner jugend­li­chen Aus­strah­lung im span­nen­den Kon­trast zum die gute alte Zeit ver­klä­ren­den Duk­tus des Lieds stand. Für Jark­ko Anti­kai­nen und Lau­ra Ruot­sa­lo, die bis dato rein musi­ka­lisch zusam­men­ar­bei­te­ten, soll­te der ESC zum Wen­de­punkt wer­den: wie die fin­ni­sche Web­site Viisukup­pi­la rap­por­tiert, erwach­ten in Madrid erst­mals auch roman­ti­sche Gefüh­le, was sich in der abso­lut har­mo­ni­schen Aus­strah­lung der Bei­den nie­der­schlug. 1975, nach dem Ende der gemein­sa­men Schla­ger­kar­rie­re, hei­ra­te­ten die Zwei, Jark­ko arbei­te­te anschlie­ßend im Tex­til­un­ter­neh­men sei­ner Eltern.

Spä­tes­tens die abso­lut läs­si­ge Tanz­ein­la­ge wäh­rend der Brü­cke rückt den fin­ni­schen Bei­trag von 1969 in den Olymp der Kult­schla­ger beim Grand Prix: Jark­ko & Lau­ra in Madrid.

Nach dem Eklat um die Punk­te­wer­tung beim Euro­vi­si­on Song Con­test 1969 schloss sich Finn­land dem skan­di­na­vi­schen Boy­kott der euro­päi­schen Fest­spie­le im nächs­ten Jahr an. Erst 1971 kehr­te man geschlos­sen wie­der zurück.

Vor­ent­scheid FI 1969

Suo­men Eurovi­isukar­sin­ta. Sams­tag, 22. Febru­ar 1969, aus den YLE-Fern­seh­stu­di­os in Hel­sin­ki. Sechs Teilnehmer:innen. Mode­ra­ti­on: Tau­no Vainio.
#Interpret:inTitelPost­kar­tenPlatz
01Mari­on RungTun­te­maton sydämeni1.7606
02Vik­tor KlimenkoVaa­ri Sirkuksessa36.8803
03Lai­la KinnunenPot­kis17.1004
04Mark­ku AroSanoin5.2605
05Kat­ri HelenaMaail­man Pihamaat42.1602
06Jark­ko & LauraKuin Sil­loin ennen85.0401

Letz­te Aktua­li­sie­rung: 13.06.2021

< Eurovi­isukar­sin­ta 1968

Eurovi­isukar­sin­ta 1971 >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.